merken

Dresden

Jugendlicher an Kiesgrube überfallen

Eine internationale Gruppe Jugendlicher hat am Sonntagabend an der Kiesgrube Leuben einen 18-Jährigen erpresst und ausgeraubt. 

Der Vorfall ereignete sich an der Kiesgrube Leuben. © René Meinig

Dresden. Die Polizei musste am Sonntagabend zur Kiesgrube Leuben ausrücken. Der Grund: Ein 18-Jähriger wurde gegen 21.30 Uhr von einer Gruppe Jugendlicher verfolgt. 

Wie die Polizei am Montag mitteilte, bedrohten die sechs jungen Männer den 18-Jährigen erst verbal. Als die Gruppe ihn in Höhe der Wasserskianlage einholte, wurde er geschlagen und gewürgt. Sie forderten die Herausgabe von Bargeld. Dem kam er aus Angst nach und übergab 120 Euro. Durch die Einsatzkräfte konnten die Tatverdächtigen (alle männlich im Alter von 15 bis 18 Jahren) gestellt werden. 

Der Geschädigte wurde leicht verletzt. Gegen die sechs Tatverdächtigen, welche aus Deutschland, Italien, Mazedonien, Syrien, dem Libanon und der Türkei kamen, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischer Erpressung eingeleitet. Sie wurden später an ihre Eltern übergeben. (SZ)