Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Sport
Merken

So führte der Sebnitz-Coach sein Team von der Roten Laterne zum Klassenerhalt

Uwe Kuhl kehrte Anfang des Jahres als Trainer zum BSV Sebnitz zurück - und durfte in der Nachspielzeit der letzten Partie jubeln. Dabei hatte der 58-Jährige schon mit dem Fußball abgeschlossen.

Von Jürgen Schwarz
 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Wäre auch bei einem Abstieg in Sebnitz geblieben: Trainer Uwe Kuhl.
Wäre auch bei einem Abstieg in Sebnitz geblieben: Trainer Uwe Kuhl. © Marko Förster

Sebnitz. Der BSV Sebnitz spielt weiter in der Fußball-Landesklasse Ost. Großen Anteil an diesem Erfolg hat Trainer Uwe Kuhl. Der 58 Jahre alte gebürtige Freitaler hatte im Sommer 2022 sein Traineramt beim BSV abgegeben. Sein Nachfolger, der Tscheche Jindrich Novak, agierte glücklos. Mit nur acht Punkten aus 14 Spielen taumelte Sebnitz abgeschlagen als Schlusslicht in die Winterpause – und Kuhl kam zurück. Die 20 Zähler in der Rückrunde waren der siebtbeste Wert der Rückrunde.

Ihre Angebote werden geladen...