SZ + Dynamo
Merken

Sie nannten ihn Dixie - ein Nachruf auf Hans-Jürgen Dörner

Dynamo-Ikone Hans-Jürgen Dörner war einer der besten Fußballer seiner Zeit, eine Legende nicht nur in Dresden. Was ihn von einer anderen unterschied.

Von Tino Meyer
 7 Min.
Teilen
Folgen
Das letzte Fotoshooting auf der kleinen Brücke im Großen Garten kurz vor seinem 70. Geburtstag: Hans-Jürgen Dixie Dörner war nicht etwa kamerascheu, er mochte nur nicht zu viel Rummel um seine Person.
Das letzte Fotoshooting auf der kleinen Brücke im Großen Garten kurz vor seinem 70. Geburtstag: Hans-Jürgen Dixie Dörner war nicht etwa kamerascheu, er mochte nur nicht zu viel Rummel um seine Person. © dpa-Zentralbild | Robert Michael

Dresden. Es ist kalt in Dresden an diesem Januartag, etwas Schnee liegt noch. Dieses Fotoshooting aber soll unbedingt im Freien stattfinden. Mit Corona hat das nichts zu tun, Hans-Jürgen Dörner mag den Großen Garten mit der kleinen Brücke am Carolaschlösschen einfach sehr. Und es ist auch nicht so, dass er sich um den Termin gerissen hätte. Die große Bühne abseits des Fußballplatzes ist nie seine gewesen, selbst zu aktiven Zeiten nicht. Auf dem Spielfeld dagegen, das wird in den 1970er-Jahren schnell klar, gehörte Dörner, den schon damals alle nur Dixie nannten, zu den Besten der Welt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!