SZ + Dynamo
Merken

Dynamo-Krise: Angekommen im Abstiegskampf

Dynamo verliert das Heimspiel gegen Sandhausen, es ist die achte Niederlage im neunten Spiel. Der Trainer glaubt weiter an das Gute und lobt die Fans.

Von Tino Meyer & Jens Maßlich
 6 Min.
Teilen
Folgen
Das Bild zur Situation: Christoph Daferner ist enttäuscht nach der Niederlage gegen Sandhausen und vergräbt sein Gesicht im Trikot. Im Spiel vergibt er die zwei besten Chancen.
Das Bild zur Situation: Christoph Daferner ist enttäuscht nach der Niederlage gegen Sandhausen und vergräbt sein Gesicht im Trikot. Im Spiel vergibt er die zwei besten Chancen. © dpa/Robert Michael

Dresden. Dynamo Dresden ist endgültig im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga angekommen. Der Aufsteiger verlor am Samstagnachmittag sein Heimspiel gegen den SV Sandhausen mit 0:1 (0:0) - die achte Niederlage aus den letzten neun Pflichtspielen. Das Tor des Tages vor 11.144 Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion erzielte: ausgerechnet Ex-Dynamo Pascal Testroet mit einem sehenswerten Volleyschuss in der 50. Minute.

Ihre Angebote werden geladen...