SZ + Dynamo
Merken

Dynamo-Trainer Anfang redet Klartext: "Muss Finger in die Wunde legen"

Markus Anfang ist nach der Niederlage in Aue noch immer konsterniert, vor dem Spiel gegen Essen wird Dynamos Trainer grundsätzlich. Doch er nimmt seine Mannschaft auch in Schutz.

Von Timotheus Eimert
 3 Min.
Teilen
Folgen
Ist mit der Leistung gegen Aue nicht zufrieden und erwartet jetzt eine Reaktion seines Teams: Dynamo-Trainer Markus Anfang.
Ist mit der Leistung gegen Aue nicht zufrieden und erwartet jetzt eine Reaktion seines Teams: Dynamo-Trainer Markus Anfang. © dpa/Robert Michael

Dresden. Mit einem Lächeln betritt Dynamo-Trainer Markus Anfang den Pressekonferenz-Raum im Dresdner Trainingszentrum am Messegelände. Viel Grund zur Freude hat der 49-Jährige dieser Tage eigentlich nicht. Im Sachsenderby gegen Erzgebirge Aue zeigte Dynamo Dresden eine der schlechteren Saisonleistungen und verlor verdient mit 1:2, worüber sich der Trainer auch eine Woche danach noch ärgert.

Ihre Angebote werden geladen...