SZ + Dynamo
Merken

Dynamo hat ein Problem mit Schiedsrichter Patrick Ittrich

Dynamo Dresden kann unter Schiedsrichter Patrick Ittrich nicht gewinnen. Das bleibt auch nach dem 0:0 im Top-Spiel gegen den Spitzenreiter SSV Ulm 1846 so. Nach dem Spiel sorgt bei beiden Trainer die Kartenflut für Ärger.

Von Timotheus Eimert
 4 Min.
Teilen
Folgen
Schiedsrichter Patrick Ittrich zeigt Kevin Ehlers die Rote Karte. Dem Dynamo-Verteidiger droht nun eine Sperre von mindestens zwei Spielen.
Schiedsrichter Patrick Ittrich zeigt Kevin Ehlers die Rote Karte. Dem Dynamo-Verteidiger droht nun eine Sperre von mindestens zwei Spielen. © dpa/Robert Michael

Dresden. Am Schiedsrichter hat es nicht gelegen. Darin sind sich alle Beteiligten nach dem 0:0 im Top-Spiel der 3. Liga zwischen Dynamo Dresden und dem SSV Ulm 1846 einig. Und dennoch steht der Unparteiische Patrick Ittrich am Samstagnachmittag besonders im Fokus. Insgesamt neun Gelbe und zwei Rote Karten verteilt der Polizist aus Hamburg unter den Augen von 30.443 Zuschauern im fast ausverkauften Rudolf-Harbig-Stadion. Das sorgt nach dem Abpfiff für reichlich Diskussionen.

Ihre Angebote werden geladen...