SZ + Sport
Merken

„Futsal braucht Vereine wie Dynamo und RB Leipzig“

Erst die Frauen, nun der Futsal: Am Mittwoch spielt die deutsche Nationalmannschaft in Dresden. Doch von der Weltspitze ist die Auswahl weit entfernt. Wie die Entwicklung beschleunigt werden kann, erklärt Kapitän Christopher Wittig.

Von Timotheus Eimert
 5 Min.
Teilen
Folgen
Christopher Wittig hat bisher 50. Länderspiele für Deutschland bestritten. Sein 51. wird er wahrscheinlich am Mittwoch in Dresden machen.
Christopher Wittig hat bisher 50. Länderspiele für Deutschland bestritten. Sein 51. wird er wahrscheinlich am Mittwoch in Dresden machen. © Archivfoto: Picture Alliance/Pressefoto Rudel/Herbert Rudel

Dresden. Eigentlich ist Christopher Wittig so etwas wie ein Star in seiner Sportart. Der gebürtige Chemnitzer ist Kapitän der deutschen Futsal-Nationalmannschaft, zudem Rekordnationalspieler und Rekordtorschütze. Im Fußball wäre er Manuel Neuer, Lothar Matthäus und Miroslav Klose in einer Person.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!