SZ + Sport
Merken

Neue Details zu Todesfall beim Moritzburger Schlosstriathlon

Ein junger Triathlet ist am Samstag beim Schlosstriathlon in Moritzburg verstorben. In der 20-jährigen Geschichte des Wettkampfs ist es der erste Todesfall. Nun gibt es neue Hintergründe zum Unglück.

Von Michaela Widder
 4 Min.
Teilen
Folgen
Der Moritzburger Schlosstriathlon zieht seit 2001 Sportler an. Doch der Tod eines Teilnehmers wirft einen Schatten auf den Kult-Wettkampf vor der traumhaften Kulisse am Schloss.
Der Moritzburger Schlosstriathlon zieht seit 2001 Sportler an. Doch der Tod eines Teilnehmers wirft einen Schatten auf den Kult-Wettkampf vor der traumhaften Kulisse am Schloss. © Arvid Müller (Archiv)

Moritzburg. Als Jens Kafka in der Nacht zum Sonntag um vier Uhr das Zielareal verließ, war an Schlaf nicht zu denken. 6.30 Uhr, also zweieinhalb Stunden später, traf sich der Organisationschef bereits wieder mit einem kleinen Team und traf die schwierige Entscheidung – die Rennen am zweiten Wettkampftag beim Schlosstriathlon absagen oder nicht? "Wir haben im Sinne des Sports und unserer Sportler entschieden, dass die Wettkämpfe stattfinden", sagt Kafka im SZ-Gespräch und erklärt weiter: "Es kamen am Sonntag nach den Rennen sehr viele Teilnehmer auf mich zu und haben sich für diese Entscheidung bedankt."

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sport