SZ + Sport
Merken

Exklusiv-Interview: Eisläufer Savchenko/Szolkowy über Streits und neue Pläne

Aljona Savchenko und Robin Szolkowy sind Deutschlands erfolgreichstes Eislauf-Paar - und nach knapp zehn Jahren gemeinsam zurück auf dem Eis. Im Exklusiv-Interview erzählen sie, was war und was jetzt kommen soll.

Von Michaela Widder
 9 Min.
Teilen
Folgen
Zurück auf dem Eis: Aljona Savchenko und Robin Szolkowy treten wieder gemeinsam bei Shows auf und verraten im Interview ihre Pläne.
Zurück auf dem Eis: Aljona Savchenko und Robin Szolkowy treten wieder gemeinsam bei Shows auf und verraten im Interview ihre Pläne. © Andreas Kretschel

Chemnitz. Nirgendwo haben sie so viele Runden gedreht wie in der alten Trainingshalle im Küchwald. In Chemnitz reiften Aljona Savchenko und Robin Szolkowy gemeinsam zu Weltklasse-Athleten auf dem Eis. Zusammen wurden sie fünfmal Weltmeister und gewannen zweimal die olympische Bronzemedaille. Nach der Trennung 2014 ging jeder seiner Wege - und beide zogen aus Chemnitz weg. Fast zehn Jahre später sind sie zurück als Nachwuchstrainer. Ihr gemeinsames Ziel: Die Eislauftradition in Chemnitz wiederbeleben.

Aber nicht nur das. Seit einiger Zeit sorgen Savchenko und Szolkowy für großes Staunen, denn sie drehen auch wieder gemeinsam ihre Runden auf dem Eis. An diesem Wochenende haben sie ihren ersten Showauftritt - beim Weihnachtskonzert von Stargeiger André Rieu in Maastricht. Vor dem großen Comeback auf dem Eis gaben sie Sächsische.de ein exklusives Interview.

Ihre Angebote werden geladen...