Döbeln
Merken

Stromtankstelle komplett zerstört

Auf die letzte Kilowattstunde tanken, ist derzeit unmöglich. Die Ladesäule ist außer Betrieb – das Werk von Randalierern.

Von Heike Heisig
Teilen
Folgen
Randalierer haben die Stromtankstelle am Roßweiner Markt zerstört. Sie ist außer Betrieb und muss ersetzt werden.
Randalierer haben die Stromtankstelle am Roßweiner Markt zerstört. Sie ist außer Betrieb und muss ersetzt werden. © Dietmar Thomas

Roßwein. Wer sein Elektroauto bislang in Roßwein am Markt geladen hat, muss umdisponieren. Die Stromtankstelle ist geschlossen, eine gelbe Plane darüber gestülpt. „Die Ladesäule wurde durch Vandalismus beschädigt und muss komplett getauscht werden“, teilt Evelyn Zaruba, Pressesprecherin der Envia Mitteldeutsche Energie AG, auf Anfrage mit.

Den entstandenen Schaden gibt sie zunächst mit 5 000 Euro an. So viel hat die Ladesäule in der Anschaffung gekostet. Hinzu kommen aber noch die Kosten für den Abbau der alten und den Aufbau der neuen Säule. „Die ist bestellt und wird, nachdem sie eingetroffen ist, umgehend installiert“, so Evelyn Zaruba.

Die Stadt Roßwein hat am 4. September vergangenen Jahres eine der ersten öffentlichen Stromtankstellen der Region bekommen. Vor etwa zwei Jahren ist der Anschluss beim Straßenbau am Markt verlegt worden. 

Die Ladesäule hat der Energieversorger auf eigene Kosten angeschafft. Anfangs erhofftes Fördergeld gab es nicht. Nutzen können die Ladesäule – sofern sie ersetzt ist – alle, die mit einem E-Auto unterwegs sind. Wer einen Envia-Autostromvertrag und dafür eine RFID-Karte oder App hat, zahlt 30 Cent pro Kilowattstunde. Alternativ ist eine Direktbezahlung per Kreditkarte oder Paypal möglich. Dann kostet die Kilowattstunde 39 Cent.

Anzeige Teppich Schmidt
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft

Erfahrung, Wissen und ein super Team. Bis zum heutigen Erfolg war es eine lange, lehrreiche Reise, die sich nun in verschiedenen Abteilungen widerspiegelt und seinen Kunden Einrichtungs- und Wohnträume verwirklicht.