merken
Zittau

Das sind die Kenner der Oberlausitz

Der Lusatia-Verband hat erstmals ein Preisausschreiben veranstaltet - und nun die Gewinner gezogen.

Symbolbild
Symbolbild © Lusatia-Verband

Beim ersten Preisausschreiben zum Tag der Oberlausitz am 21. August haben den Lusatia-Verband über 100 Einsendungen erreicht. Sie kamen nicht nur aus der Region, sondern aus ganz Sachsen, vier weiteren Bundesländern und aus der Schweiz. Dabei war umfangreiches Wissen über Geschichte und Landeskunde der Oberlausitz gefragt. Beides sei so interessant und in vielerlei Hinsicht einmalig, dass es für jeden ein Gewinn sei, sich damit zu beschäftigen, so der Verband.

Nun hat er die Preisträger ermittelt, die in den kommenden Tagen postalisch benachrichtigt werden. Jeder erhält neben seinem eigentlichen Gewinn den druckfrischen Kalender 2021 des Lusatia-Verbandes "Oberlausitzer Heimatgeschichte".

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Das sind die Gewinner

  • 1. Preis: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer in der Rübezahlbaude Waltersdorf: Damaris Peschel, Dresden
  • 2. Preis: Eine Übernachtung für zwei Personen im Schäferwagen des Hotels Windmühle Seifhennersdorf: Andreas Neumann, Magdeburg

Weitere Preise

Weiterführende Artikel

So wird der Oberlausitz-Tag gefeiert

So wird der Oberlausitz-Tag gefeiert

Vom 14. bis 23. August laufen Veranstaltungen von Weißwasser bis Zittau. Dabei soll die Vielfalt in jeglicher Hinsicht gezeigt werden.

  • Zwei Freikarten für den Besuch der Städtischen Museen Zittau mit persönlicher Führung sowie das Buch "Epitaphien-Netzwerke-Reformation. Zittau und die Oberlausitz im konfessionellen Zeitalter": Rainer Stolle, Seifhennersdorf; Jens Thomas, Walddorf; Petra Werner, Schirgiswalde
  • Zwei Freikarten für den Besuch der Städtischen Museen Zittau mit persönlicher Führung sowie das Buch „Die Zittauer Bibel. Bilder und Texte zum Großen Zittauer Fastentuch": Ingrid und Peter Gust, Eulowitz
  • Zwei Freikarten für den Besuch der Städtischen Museen Zittau mit persönlicher Führung sowie das Buch „A Äberlausitzer beguckt’ch ‘s Gruße Sittsche Foastntuch": Kerstin Urban, Neugersdorf
  • Zwei Freikarten für den Besuch des Museums der Westlausitz in Kamenz sowie der Katalog "Das Ende der Steinzeit. Die ersten Bauern in der Lausitz“: Karin Renger, Neueibau; Falk Erler, Freiberg
  • Zwei Freikarten für den Besuch des Karasekmuseums Seifhennersdorf: Dr. Jochen Philipp, Bautzen

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau