merken

Dresden

Teenager nach Überfall in Haft

Eine mutige Verkäuferin konnte am Dienstag einen bewaffneten Überfall auf einen Kiosk verhindern. Jetzt konnte die Polizei zwei Tatverdächtige ermitteln.

Der Kiosk in Cossebaude.
Der Kiosk in Cossebaude. © Kevin Müller

Dresden. Die Dresdner Polizei hat zwei Tatverdächtige zu einem Überfall in Cossebaude ermittelt. 

Zwei zunächst Unbekannte hatten am Dienstagabend einen Kiosk an der Bahnhofstraße überfallen und die Verkäuferin mit einer Pistole bedroht. Als ein Mann den Laden betrat, flüchteten die beiden ohne Beute. Zuvor hieß es, dass die  Verkäuferin die Täter angeschrien hatte, dass sie verschwinden sollen. Daraufhin flohen die Täter zu Fuß.

Anzeige
Bauen um jeden Preis?

Ungezügelter Bauboom? Oder haben Bodenschutz und Altlastensanierung Vorrang? Mehr bei den Dresdner Umweltgesprächen am 19. November.

Die beiden Jugendlichen waren am Mittwoch in den Fokus der Ermittler geraten. Sie wurden festgenommen und einer Ermittlungsrichterin vorgeführt. Diese erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Die zwei Deutschen sitzen zwischenzeitlich in einer JVA. (SZ)