SZ + Döbeln
Merken

Happy End für ausgebüxtes Tautendorfer Känguru Franzl

Ein Autofahrer in Brösen bei Leisnig traute seinen Augen nicht: Ein Känguru hüpfte durch den Schnee. Mittlerweile ist "Franzl" wieder zu Hause - nicht die einzige positive Tier-Geschichte vom Wochenende.

Von Heike Heisig
 3 Min.
Teilen
Folgen
Das Känguru Franzl hat sich eine Woche lang mal die Umgebung von Leisnig angeschaut. Jetzt ist das Beuteltier wieder daheim im Tiergarten Tautendorf.
Das Känguru Franzl hat sich eine Woche lang mal die Umgebung von Leisnig angeschaut. Jetzt ist das Beuteltier wieder daheim im Tiergarten Tautendorf. © Matthias Bittner

Leisnig. Wer durch die verschneite Landschaft fährt, der sollte sich mittlerweile auf einiges gefasst machen. Er könnte neben einheimischem Wild durchaus einer Wolfsfamilie begegnen oder einem Elch.

Ihre Angebote werden geladen...