merken
Deutschland & Welt

Explosion in tschechischem Kraftstoff-Werk

Unweit der sächsischen Grenze ist es in Tschechien zu einer Explosion in einer Biokraftstoff-Fabrik gekommen. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Die Feuerwehr in Tschechien veröffentlichte diese Bilder vom Explosionsort auf Twitter.
Die Feuerwehr in Tschechien veröffentlichte diese Bilder vom Explosionsort auf Twitter. © Twitter/HZS Ústeckého kraje

Lovosice. Bei einer Explosion in einer Biokraftstoff-Fabrik in Tschechien nahe der Grenze zu Sachsen sind mehrere Menschen verletzt worden. Nach Angaben tschechischer Medien handelt es sich um drei Werksfeuerwehrleute.

Einer sei demnach mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik für Verbrennungen in Prag gebracht worden, die beiden mittelschwer Verletzten in Kliniken nach Usti nad Labem und Litomerice. Zudem musste ein weiterer Mann wegen Herz-Kreislauf-Problemen behandelt werden.

Anzeige
Volles Programm beim Palais Sommer
Volles Programm beim Palais Sommer

Dresdens beliebtes eintrittsfreies Festival für Kunst, Kultur und Bildung geht weiter und hat wieder viele Veranstaltungen in der ersten Augustwoche im Gepäck.

Explosion in Tschechien: Dutzende Rettungskräfte im Einsatz

Zu dem Unglück kam es in der Nacht zu Dienstag im Werk der Firma Preol im nordböhmischen Lovosice, wie die Feuerwehr mitteilte.

Weiterführende Artikel

Tanken in Tschechien immer noch günstig

Tanken in Tschechien immer noch günstig

Im Vergleich zu Mitte Juni sind die Benzinpreise in Tschechien etwas gestiegen. Der Unterschied zu Deutschland wird kleiner.

Tschechien führt Testpflicht wieder ein

Tschechien führt Testpflicht wieder ein

Wer ab Freitag nach Tschechien einreist, braucht einen negativen Corona-Test. Für den kleinen Grenzverkehr gibt es jedoch Ausnahmen.

Gebührenfalle Geldautomat in Tschechien

Gebührenfalle Geldautomat in Tschechien

Abrechnung in Euro oder in Kronen? Diese Entscheidung kann an Geldautomaten in Tschechien teuer werden. Und noch etwas kommt beim Abheben hinzu.

Dutzende Einsatzkräfte waren vor Ort, um den Brand einer größeren Halle zu löschen und eine Ausbreitung auf weitere Gebäude zu verhindern. Nach Medienberichten soll sich Hexan entzündet haben, das in der chemischen Industrie als Lösungsmittel Verwendung findet.

Preol ist einer der größten Produzenten von Biokraftstoffen in Tschechien. Die Industriestadt Lovosice liegt an der Elbe, knapp 65 Kilometer südlich von Dresden. Eine Bahnstrecke wurde wegen der Explosion vorübergehend gesperrt. (SZ/dpa)

Mehr zum Thema Deutschland & Welt