Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Ukrainerin flüchtet zu früherer Dresdner Au-pair-Familie

Viele geflüchtete Ukrainer sind privat untergekommen. So wie Anastassia und ihre Familie. Sie sind seit fast zwanzig Jahren mit Dresden verbunden.

Von Stella Schalamon
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Sylke Gottlebe (links) und Anastassia Buts Familie (rechts) stehen mit Nachbarn und Verwandten im Garten.
Sylke Gottlebe (links) und Anastassia Buts Familie (rechts) stehen mit Nachbarn und Verwandten im Garten. © Matthias Rietschel

Es könnte ein Besuch wie jeder andere sein: Anastassia But setzt sich an den Tisch im Garten. Weißes Tischtuch, Torte vom Bäcker, Milchkännchen. Ein Kaninchen grast unter einer blassbunten Girlande, die Kinder spielen Kaufladen. Seit fast 20 Jahren war Anastassia immer wieder hier gewesen, im Nordwesten von Dresden. Doch dieses Mal ist es anders. Dieses Mal ist Krieg.

Ihre Angebote werden geladen...