Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Sachsen
Merken

Ukraine-Krieg spaltet die sächsische AfD

Die bislang prorussische Partei kämpft um eine einheitliche Haltung zum Einmarsch der Russen im Nachbarland. Ein Positionswandel wie bei der Corona-Pandemie soll vermieden werden.

Von Thilo Alexe
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Im Dezember 2020 traf Tino Chrupalla in Moskau Russlands Außenminister Sergej Lawrow (links).
Im Dezember 2020 traf Tino Chrupalla in Moskau Russlands Außenminister Sergej Lawrow (links). © TASS

Für die AfD ist die Ukraine-Krise ein Problem. Einerseits will sie ihre prorussische Position nicht aufgeben. Andererseits verurteilt sie den Krieg und stellt sich als Friedenspartei dar.

Ihre Angebote werden geladen...