Deutschland & Welt
Merken

Teenager wegen Koala-Klau verurteilt

Ein 17-jähriger Australier hat eine große Suchaktion ausgelöst. Nun muss er sich wegen Tierquälerei verantworten.

Teilen
Folgen
Wer würde sie nicht mitnehmen wollen? Doch im australischen Perth wurde es ernst, als ein Jugendlicher einen älteren Koala aus einem Freizeitpark gestohlen hat.
Wer würde sie nicht mitnehmen wollen? Doch im australischen Perth wurde es ernst, als ein Jugendlicher einen älteren Koala aus einem Freizeitpark gestohlen hat. © Australian Reptile Park/AAP

Perth. Wegen des Diebstahls eines Koalas muss sich ein Jugendlicher im australischen Perth demnächst vor Gericht verantworten. Ein 17-Jähriger aus dem Vorort Parkwood soll das 15-jährige Tier namens Orana am vergangenen Sonntag aus dem Themenpark "Adventure World" geklaut und im umliegenden Buschland ausgesetzt haben. Die Aktion habe er im Internetdienst Snapchat gepostet, berichtete die Zeitung "The West Australian" am Freitag.

Mitarbeiter des Parks hatten nach dem Verschwinden Oranas eine verzweifelte Suche gestartet. Sie brauche dringend Medikamente und werde sehr bald sterben, wenn sie nicht schnell gefunden werde, hieß es in sozialen Netzwerken.

Die Chance auf Erfolg war gering

Schließlich wurde die Koala-Dame von freiwilligen Helfern in einem Baum sitzend einige Hundert Meter vom Themenpark entfernt entdeckt. "Ich hätte nie gedacht, dass wir sie finden würden", sagte einer der Retter dem Sender 7News.

Der Park dankte den zahlreichen Menschen, die sich an der Suche beteiligt hatten, in einem emotionalen Facebook-Post samt Foto des Koalas. Orana gehe es gut, hieß es.

Der Dieb wurde angezeigt und muss sich Anfang Februar vor einem Jugendgericht verantworten. Ihm wird Tierquälerei vorgeworfen. Er habe einem Tier unnötigen Schaden zugefügt und es von seinen Eigentümern gestohlen. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an. (dpa)