SZ + Freital
Merken

Neue Pläne fürs Freilichtmuseum Wilsdruff

Herzogswalde ist als Standort ausgeschieden. Nun ruhen die Hoffnungen auf einer Wiese in Helbigsdorf. Aber auch hier gibt es noch Hürden.

Von Maik Brückner
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Kay Arnswald kniet auf der Wiese, auf der er mit der Stadt Wilsdruff ein Freilichtmuseum aufbauen will.
Kay Arnswald kniet auf der Wiese, auf der er mit der Stadt Wilsdruff ein Freilichtmuseum aufbauen will. © Daniel Schäfer

Kay Arnswald zeigt auf die Anhöhe hinter dem ehemaligen Helbigsdorfer Schmalspurbahnhof. "Hier könnte Wilsdruffs Freilichtmuseum entstehen", sagt er. Im Dorf ist diese Wiese als Vogelherd bekannt. Das geht auf die frühere Nutzung zurück. "Bis vor circa 100 Jahren wurden hier durch einen zugelassenen Jäger Singvögel gefangen", erzählt der 48-Jährige, der von Haus aus Zimmerer ist und in Helbigsdorf ein Sachverständigenbüro leitet. Die Vögel wurden damals zum Landesherren gebracht, der sie verzehrte. "Den hier lebenden Bauern war das natürlich bei Strafe verboten."

Ihre Angebote werden geladen...