SZ + Freital
Merken

Wilsdruff bietet Booster-Impfung an

Das Angebot richtet sich hauptsächlich an ältere Bürger. Um Warteschlangen zu vermeiden, wird um telefonische Anmeldung gebeten.

Von Maik Brückner
 2 Min.
Teilen
Folgen
Bilder wie diese werden sich wiederholen. Mitte Mai war der Impfbus des DRK zu Gast in Wilsdruff.
Bilder wie diese werden sich wiederholen. Mitte Mai war der Impfbus des DRK zu Gast in Wilsdruff. © dpa-Zentralbild

Das mobile Impfteam des Deutschen Roten Kreuzes kommt nach Wilsdruff und wird sogenannte Booster-Impfungen anbieten. Diese dritte Corona-Schutzimpfung soll vorrangig den über 70-jährigen Einwohnern der Stadt Wilsdruff angeboten werden. Hierfür stehen die Impfstoffe von Biontech und Moderna zur Verfügung.

Die Impfungen werden am 3., 4., 6. und 7. Dezember jeweils von 9 bis 15 Uhr in der Festhalle „Schiene“ möglich sein. "Das Angebot zur Impfung gilt nur solange der Vorrat reicht, da aktuell insgesamt nur 488 Impfungen zur Verfügung gestellt werden können", teilt die Stadt mit. Um Warteschlangen zu vermeiden, richtet die Stadt Wilsdruff ab dem 18. November eine Impfhotline ein. Über diese können Termine vereinbart werden.

Weitere Termine in Planung

Organisiert wurden die Termine von der Stadt. Die Nachfrage danach sei groß gewesen, sagt Bürgermeister Ralf Rother (CDU). "Offensichtlich decken die örtlichen Möglichkeiten den Bedarf leider nicht vollständig." Deshalb habe man mit dem DRK diese Angebote organisiert, um den besonders gefährdeten Menschen der Stadt eine Dritt-Impfung zu ermöglichen. "Es ist uns bewusst, dass die Kampagne noch nicht für den berechtigten Personenkreis ausreichend sein wird", so Rother. "Wir sind aber bemüht, bis Ende des Jahres weitere Termine zu ermöglichen.“

Impfhotline der Stadt Wilsdruff für die 70-jährigen Bürger der Stadt Wilsdruff ab dem 18. November montags, mittwochs, donnerstags und freitags von 8 bis 12 Uhr und dienstags von 8 bis 13 und 14 bis 18 Uhr: 035204463555