Merken
Freital

Wilsdruffs Jugend soll Politik machen

Das Rathaus möchte an einem Programm teilnehmen, um Jugendliche an einer kommunalpolitischen Entscheidung zu beteiligen. Dafür gibt es Geld.

Von Maik Brückner
 1 Min.
Die Stadtverwaltung Wilsdruff möchte mit einer Gruppe von Jugendlichen eng zusammenarbeiten. Eine Stiftung soll das unterstützen.
Die Stadtverwaltung Wilsdruff möchte mit einer Gruppe von Jugendlichen eng zusammenarbeiten. Eine Stiftung soll das unterstützen. © Egbert Kamprath

Die Stadt Wilsdruff hat sich um die Teilnahme am Programm „Jugend entscheidet“ beworben. Initiiert wurde das von der gemeinnützigen Hertie-Stiftung, die in diesem Jahr zehn Städte und Gemeinden aus ganz Deutschland begleiten möchte, in denen Jugendlichen das Wesen der Kommunalpolitik nahegebracht werden soll.

In den Kommunen sollen Jugendliche eine sie betreffende Entscheidung fällen. "Erfahrene Prozessbegleitungen stehen dabei der kommunalen Spitze zur Seite", erklärte Wilsdruffs Bürgermeister Ralf Rother (CDU) in der jüngsten Ratssitzung. Die teilnehmenden Jugendlichen werden von Mitarbeitern des Vereins „Politik zum Anfassen“ bei der Entscheidungsfindung unterstützt.

Anzeige
So findest Du die richtige Ausbildung
So findest Du die richtige Ausbildung

Ausbildende und Azubis stellen ab dem 1. Februar 2022 bei der Kampagne „Auf einen Chat mit …!“ die Ausbildungs- und Studienberufe ihres Unternehmens vor.

Die Kommunen konnten sich bis zum 4. Januar bei der Stiftung bewerben. "Bis spätestens Anfang Januar erhalten wir eine Rückmeldung, ob Wilsdruff an dem Programm teilnehmen kann", so Rother. Schafft die Stadt die Teilnahme, kann sie mit einem Zuschuss von 5.000 Euro rechnen.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Freital