merken
PLUS Freital

Kesselsdorf: Neuer Park mitten im Ort

Auf diesen Moment haben Große und Kleine lange gewartet. Über 100 Kesselsdorfer kamen zur Spielplatz-Eröffnung.

In Kesselsdorf wurde ein Trimm-Dich-Pfad eröffnet. Einen Anteil an der Gestaltung hatten Ortschaftsrätin Verena Meiwald, Ortschaftsrätin Anita Richter, Bürgermeister Ralf Rother und Ortsvorsteher Dietmar Freund (von links).
In Kesselsdorf wurde ein Trimm-Dich-Pfad eröffnet. Einen Anteil an der Gestaltung hatten Ortschaftsrätin Verena Meiwald, Ortschaftsrätin Anita Richter, Bürgermeister Ralf Rother und Ortsvorsteher Dietmar Freund (von links). © Daniel Schäfer

Dietmar Freund schaut in die Runde und freut sich. Über 100 Eltern und Kinder sind gekommen, um den neuen Spielplatz mit Trimm-Dich-Pfad zu feiern. Freund schwankt, ob er etwas sagen soll, oder doch nicht. Kurzentschlossen steigt der Kesselsdorfer Ortsvorsteher auf einen Sandstein, bittet mit lauter Stimme kurz um Ruhe und ruft dann laut: "Der Spielplatz ist eröffnet."

Auf eine Rede verzichtet er genauso wie Wilsdruffs Bürgermeister Ralf Rother (CDU). Auch der Rathauschef schaut sichtlich zufrieden auf die Fläche, auf der vor gut einem Jahr ein alter Bauernhof stand. Der gehörte der Stadt seit 2007 und wurde für frühere Pläne nicht mehr gebraucht.

Anzeige
Erfrischung für jeden Geschmack
Erfrischung für jeden Geschmack

Mit Armaturen der Firma Quooker fließt das Wasser auf Wunsch heiß, kalt, mit Sprudel oder ohne. Im Küchenzentrum Dresden berät man gern dazu.

Ortschaftsrat hat Anlage gut durchdacht

Die Idee, hier einen Park mit Spielgeräten und Trimm-Dich-Pfad einzurichten, hatte Ortsvorsteher Dietmar Freund, als man in Wilsdruff eine ähnliche Anlage im Oberen Park eingeweiht habe, erinnert sich Rother.

Die Fläche an der Straße des Friedens schien von Anfang an optimal zu sein, um auch in Kesselsdorf so einen kleinen Park herzurichten. Sie liegt an der Hauptstraße und unweit von zwei Kindertagesstätten. Nachdem das Rathaus sein Okay gegeben hat, konnte der Ortschaftsrat mit der Planung beginnen. Im Sommer 2020 begannen die Arbeiten.

Nicole Krahnke war mit ihrem Sohn zur Eröffnung gekommen. Beide waren begeistert von der Anlage.
Nicole Krahnke war mit ihrem Sohn zur Eröffnung gekommen. Beide waren begeistert von der Anlage. © Daniel Schäfer

Die Umgestaltung der Fläche wurde von den Kesselsdorfern sehr genau beobachtet. Auch Nicole Krahnke und ihr Sohn schauten immer wieder auf den Platz. "Wie waren ganz gespannt, wie der mal aussehen soll", sagt die Mutter. Das Warten habe sich gelohnt. "Es ist sehr schön geworden."

390.000 Euro in den Park investiert

Die Anlage hat 390.000 Euro gekostet. Knapp 278.000 Euro kamen als Fördermittel aus dem Programm Ländliche Entwicklung“. "Hier steckt viel Herzblut drin", sagt Rother. Denn die Kesselsdorfer haben eine Anlage konzipiert, die von vielen genutzt werden kann. Wer will, kann auf den Fitnessgeräten des Trimm-Dich-Bereichs turnen. Außerdem gibt es einen asphaltierten Rundweg und eine Tischtennisplatte.

Aus den alten Steinen eines Torbogens ist eine Sitzecke geworden, die von den Besuchern auch gut angenommen wurde.
Aus den alten Steinen eines Torbogens ist eine Sitzecke geworden, die von den Besuchern auch gut angenommen wurde. © Daniel Schäfer

Die Kinder können sich auf verschiedenen Spielgeräten ausprobieren. Der Platz verfügt über ein Bauwerksgerüst, einen Sandkasten und eine Balancierstrecke. Die zentrale Innenfläche wurde als Schotterrasenfläche angelegt, um hier später kleine Feste feiern zu können. Zur Erinnerung an den alten Hof wurden die Sandsteine aus dem Torbogen in einem Halbkreis aus ausgelegt, um hier in gemütlicher Runde Platz nehmen zu können.

Marta und Amelie freuen sich über die Balancierstrecke.
Marta und Amelie freuen sich über die Balancierstrecke. © Daniel Schäfer

Weiterführende Artikel

Freizeitpark für Kesselsdorf

Freizeitpark für Kesselsdorf

In Kesselsdorf entsteht ein Trimm-dich-Pfad. Erste Arbeiten dazu wurden bereits abgeschlossen.

Kesselsdorf bekommt einen Park

Kesselsdorf bekommt einen Park

Die Anlage mit Trimm-Dich-Pfad entsteht im alten Dorfkern. Dazu muss ein altes, baufälliges Haus abgerissen werden.

Da sich der Park an der Kesselsdorfer Hauptstraße befindet wurde er zur Sicherheit der Kinder eingezäunt. Er ist barrierefrei begeh- und befahrbar. Außerdem wurde unmittelbar neben dem Park fünf neue Pkw-Stellplätze geschaffen, einer davon für Behinderte. Auch Fahrradabstellbügel wurden aufgestellt.

Mehr Nachrichten aus Freital, Wilsdruff und Kesselsdorf lesen Sie hier.

Bürgermeister Rother hofft, dass gepflanzten Bäume - insgesamt sind es zehn- möglich schnell und gut gedeihen, damit sie bald Schatten spenden können.

Mehr zum Thema Freital