SZ + Freital
Merken

Wilsdruff: Mohorn bekommt einen Einkaufsmarkt

Über 6.000 Produkte werden dort künftig angeboten, darunter auch welche aus der Region.

Von Maik Brückner
 2 Min.
Teilen
Folgen
An dieser Stelle in Mohorn soll ein Einkaufsmarkt entstehen. Die Zufahrt wird über die B173 erfolgen.
An dieser Stelle in Mohorn soll ein Einkaufsmarkt entstehen. Die Zufahrt wird über die B173 erfolgen. © Daniel Schäfer

Der Wilsdruffer Ortsteil Mohorn bekommt einen Einkaufsmarkt. Das Vorhaben wird von der Edeka-Gruppe realisiert. Sie wird einen Diska-Markt auf dem Gewerbegebiet bauen. Noch ist offen, wann der Bau beginnen kann. Das Konzept hingegen steht schon in groben Zügen fest.

Demnach wird der Diska-Einkaufsmarkt eine Größe von rund 800 Quadratmetern haben. Geführt werden um die 6.000 Produkte. "Es wird auch regionale Produkte geben", sagt Unternehmenssprecherin Stefanie Schmitt. Die Zufahrt soll von der B173 erfolgen.

Das Unternehmen bemühe sich auch, Bäcker und Fleischer aus der Region für den Vorkassenbereich zu gewinnen.

Ob das gelingt, werde man sehen. Grundsätzlich laufe das Konzept von Diska - einem eher kleinen Vollversorger - in ländlichen Regionen gut. Bekannte Märkte in der Weißeritzregion gibt es unter anderem in Dippoldiswalde und in Kreischa.

Diska betreibt als Tochterunternehmen der Edeka-Unternehmensgruppe schon seit fast 50 Jahren Lebensmittelmärkte in Nordbayern und seit dem Mauerfall auch in Sachsen und Thüringen. Inzwischen gehören 100 Märkte mit rund 1.600 Mitarbeitenden zum Filialnetz des Unternehmens.

Der Wilsdruffer Stadtrat hatte in seinen letzten Sitzungen den Weg dafür freigemacht, dass sich auf der freien Fläche des Gewerbegebietes ein Einkaufsmarkt ansiedeln kann. Der Name des Investors wurde aber noch nicht öffentlich gemacht.