Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dippoldiswalde
Merken

Oberbergamt will in Dipps Wasserstollen wieder öffnen

Der Tiefe Erbstollen hat schon im Mittelalter Grubenwasser aus den Dippser Bergwerken in die Weißeritz geleitet. Aus Sicherheitsgründen soll er das wieder tun.

Von Franz Herz
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Volkmar Scholz, der beim Oberbergamt in Freiberg für Altbergbau zuständig ist, war hier unter Tage in der Brauhofstraße in Dippoldiswalde - und steht im Wasser. Das soll künftig wieder von alleine in die Weißeritz fließen.
Volkmar Scholz, der beim Oberbergamt in Freiberg für Altbergbau zuständig ist, war hier unter Tage in der Brauhofstraße in Dippoldiswalde - und steht im Wasser. Das soll künftig wieder von alleine in die Weißeritz fließen. © Frank Baldauf

Das Sächsische Oberbergamt bereitet ein neues Projekt im Altbergbau in Dippoldiswalde vor. Dafür wurden jetzt die Planungsarbeiten europaweit ausgeschrieben. Es geht dabei um den wichtigsten Stollen im mittelalterlichen Bergbau von Dippoldiswalde, um den "Tiefen Erbstollen".

Ihre Angebote werden geladen...