merken

Bautzen

Wolf auf der Autobahn überfahren

Das Tier geriet Donnerstagfrüh unter die Räder eines BMW. Das und mehr berichtet die Polizei.

©  Symbolbild: Monika Skolimowska/zb/dpa

Bautzen. Ein Wolf hat Donnerstag früh bei einem Wildunfall auf der Autobahn sein Leben gelassen. Das Tier querte gerade die Fahrbahn, als der Fahrer eines BMW 6.50 Uhr an der Auffahrt Salzenforst gerade in Richtung Görlitz auffuhr. Der Kadaver wurde anschließend von einem zweiten Fahrzeug überrollt. Der Schaden an beiden Wagen wird auf 2.000 Euro geschätzt.

Im Wolfsjahr 2017/2018 waren in Sachsen 20 tote Wölfe registriert worden, 16 von ihnen verloren bei Verkehrsunfällen ihr Leben. 

Begeistere deinen Verstand!

Wissensdurst? Wir stillen ihn - im deutschen Hygienemuseum.

Wurstdieb gestellt

Kamenz. Beim versuchten Diebstahl eines Wurstpaketes ist ein 40-Jähriger am Mittwochmorgen in Kamenz erwischt worden. Der rumänische Staasbürger hatte versucht, damit in einem Einkaufsmarkt am Siedlungsweg den Kassenbereich unbemerkt zu durchqueren. Dabei wurde er jedoch beobachtet. Die Tat endete mit einer vorläufigen Festnahme und einer Anzeige wegen Diebstahl.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Pulsnitz. Im Morast steckengeblieben ist in der Nacht zu Donnerstag ein Transporter in der Pulsnitzer Vollungstraße. Polizeibeamte wollten den VW gegen 2.40 Uhr kontrollieren. Der Fahrer hatte darauf wenig Lust, er gab Gas, landete bei der Flucht jedoch auf einem Grundstück. Fahrer und Beifahrer wollten die Flucht zunächst zu Fuß fortsetzen, besannen sich dann jedoch eines besseren. Der Grund dafür war schnell ermittelt. Der 21 Jahre alte Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Außerdem nutzte der Deutsche den Transporter ohne Einverständnis der Eigentümerin. Die Beamten erstatteten entsprechende Anzeigen. 

Auf der Autobahn gedrängelt

Burkau. Viel zu eng auf die jeweils Vorausfahrenden aufgefahren waren Mittwochmittag drei Lasterfahrer bei Ihrer Fahrt auf der Autobahn in Richtung Görlitz. Die Verstöße ereigneten sich zwischen Pulsnitz und Burkau. Vorgeschrieben sind 50 Meter Abstand – hier wurden jedoch nur 12 Meter festgestellt. Die Fahrzeuge wurden gestoppt und die Fahrer belehrt. Zu jeweils 80 Euro Bußgeld kommt für sie je ein Punkt.

Peugeot ohne Haftpflichtversicherung

Steinigtwolmsdorf. Einen Peugeot ohne Haftpflichtversicherung haben Streifenpolizisten am Mittwoch in Ringenhain, in der Dresdener Straße entdeckt. Das Kennzeichen wurde zwangsentstempelt. 

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.