merken
PLUS Zittau

GNTM: Ist Hirschfelderin die Favoritin?

Die 19-Jährige Romy Wolf begeistert auch in der zweiten Folge von "Germany's Next Topmodel" Heidi Klum - und darf weiter auf den Titel hoffen.

© Pro Sieben / Richard H.

Sie hat es wieder getan. Auch in der zweiten Folge von "Germany's Next Topmodel" (GNTM) am Donnerstagabend hat Heidi Klum die 19-jährige Romy mit Lob überschüttet. "Ich liebe deinen Walk", war die Modelmama schon am Anfang begeistert.

Bis zum ersten großen Auftritt der jungen Hirschfelderin mussten die Zuschauer ganze 20 Minuten warten. Zuvor standen andere Teilnehmerinnen der Pro7-Castingshow im Mittelpunkt. Romy Wolf hielt sich auffällig im Hintergrund, flippte vor der Kamera nicht aus, als die Mädels die Model-WG betraten. Das passt zu ihrem Charakter. Die 19-Jährige sagt über sich selbst, dass sie schwer aus sich herausgehen kann.

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Davon war nichts mehr zu sehen, als sie vor der Kamera posierte. Als hätte sie jahrelange Erfahrung, präsentierte sie sich Heidi Klum und dem Starfotografen Rankin. Aus sich herauszugehen, sei für sie eine Herausforderung gewesen, sagt die junge Hirschfelderin.

Diese persönliche Hürde hatte sie in den Augen der beiden Juroren bestens überwunden. Heidi Klum und Rankin waren beeindruckt. "Romy sieht mega aus", fand die Modelmama und schob gleich ein weiteres Lob hinterher: "Sie ist krass."

Nur positive Einschätzungen

Während Heidi Klum andere Teilnehmerinnen auch kritisierte, gab es für Romy Wolf in der zweiten GNTM-Folge ausschließlich positive Einschätzungen. Eine Auswahl: Sie "hat was Rotziges", ist eine "kleine Raubkatze", hat es "faustdick hinter den Ohren" oder "sieht mega aus". Auch Rankin "flippte" angesichts ihrer Performance fast aus. "Da braucht man 23 Mädchen, um das zu toppen, was du gemacht hast", fand der Fotograf.

Zu dem Zeitpunkt hatte Romy Wolf wieder die Rolle aus der ersten Folge eingenommen: Sie war die Erste. Die 19-Jährige durfte zuerst vor Rankins Kamera posieren und später auch als Erste ein extravagantes Kostüm der Stardesignerin Marina Hoermanseder auf dem Laufsteg präsentieren. Wenn das kein gutes Omen ist. Vielleicht ist die Hirschfelderin ja am Ende der aktuellen Staffel ebenfalls die Erste.

Bis zum Schluss dabei zu sein, ist das klare Ziel von Romy. Bis dahin möchte sie nach eigener Aussage jedes Fotoshooting einsaugen und so viel wie möglich von der Reise mitnehmen. Modelerfahrung konnte sie vor ihrer Teilnahme an der Pro7-Castingshow zwar noch keine sammeln, mit ihrer ehrgeizigen und konzentrierten Art will es die Hirschfelderin bei GNTM aber weit bringen und ihr Durchhaltevermögen beweisen.

Romy Wolf aus Hirschfelde sieht wie ein Topmodel aus.
Romy Wolf aus Hirschfelde sieht wie ein Topmodel aus. © Pro Sieben / Richard H.

Ariana Grande ist ein Vorbild

Das Zeug zum Supermodel habe sie, fand der Reporter der Pro7-Sendung "red", die im Anschluss an die aktuelle GNTM-Folge ausgestrahlt wurde. Romy wurde hier privat näher vorgestellt. Die Hirschfelderin spielt seit ihrem fünften Lebensjahr Geige, singt gern Hits von Popstar Ariana Grande und hat seit acht Monaten einen eigenen Youtube-Kanal. Ariana Grande ist für die 19-Jährige ein Vorbild, weil sie sich engagiert und musikalisch sehr talentiert ist. Romy freut sich am meisten auf Modeljobs für Musikvideos.

„Ein aufregendes, abwechslungsreiches Modelleben fasziniert mich und ich möchte meine Talente und Fähigkeiten voll austesten. Diese Welt will ich kennenlernen und mich darin mit Erfolg behaupten“, sagt sie.

In der zweiten Folge setzte sich Romy Wolf wieder durch: Heidi Klum schickte sie als Erste eine Runde weiter. Und sie ist auch Teil der Eröffnungsszene der erfolgreichen TV-Sendung, in der zum mittlerweile 16. Mal Deutschlands nächstes Topmodel gesucht wird. Ob es Romy wird, können die Zuschauer an den kommenden Donnerstagen, um 20.15 Uhr auf Pro7 miterleben.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau