merken
PLUS Zittau

Erstes Drive-In-Testzentrum in Zittau

Das Westpark-Center bietet ab Montag kostenlose Corona-Schnelltest an. Die Umsetzung des Vorhabens ist auch dem Lockdown geschuldet.

Das Westpark-Center wird zum Testzentrum.
Das Westpark-Center wird zum Testzentrum. ©  Matthias Weber (Archiv)

Trainingspläne erstellen, in Fitnessgeräte einweisen oder Sportflächen auf Vordermann bringen - das alles konnten die Mitarbeiter des Westpark-Centers Zittau (WPC) in den vergangenen Monaten nicht. Ostsachsens größtes Sportzentrum ist aufgrund des Corona-Lockdowns seit Anfang November geschlossen, die Mitarbeiter der Einrichtung deshalb in Kurzarbeit.

Ab Montag sind sie wieder voll im Einsatz - allerdings nicht direkt im Westpark-Center, sondern im Drive-In-Testzentrum ganz in der Nähe. Auf dem Parkplatz zwischen Kaufland-Markt und McDonald's-Restaurant nimmt das Schnelltest-Zentrum am 19. April ab 6 Uhr seine Arbeit auf. Bequem vom eigenen Auto aus kann sich jeder auf das Coronavirus testen lassen.

Küchenzentrum Dresden
Küchen-Profis aus Leidenschaft
Küchen-Profis aus Leidenschaft

Das Team des Küchenzentrums Dresden vereint Kompetenz, Erfahrung und Dienstleistung – und punktet mit besonderen Highlights.

Negative Corona-Testergebnisse sind aktuell in vielen Bereichen zwingend erforderlich - ob beim Einkauf im Einzelhandelsgeschäft oder beim Besuch des Tierparks.

Vorerst gut 100 Tests täglich möglich

Die Mitarbeiter der Zittauer Freizeit- und Sporteinrichtung haben in den vergangenen Wochen beim Deutschen Roten Kreuz in Zittau einen Corona-Antigen-Schnelltest-Lehrgang absolviert. Sechs von ihnen werden ab Montag die Testungen vornehmen. So sind vorerst jeden Tag gut 100 Tests möglich. Die Kapazitäten könnten je nach Bedarf auch noch erhöht werden, erklärt Westpark-Center-Chef Heiko Wasser. Eine solche Erhöhung sei innerhalb weniger Tage möglich.

Die Corona-Schelltests sind für alle kostenfrei und können ab sofort über die Internetseite des Westpark-Center gebucht werden. Der WPC-Chef wird die Kosten erst einmal vorfinanzieren und danach über die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Sachsen abrechnen.

Heiko Wasser weist darauf hin, dass aus logistischen Gründen für den Corona-Schnelltest eine Voranmeldung unabdingbar ist. Testwillige sollten sich über aktuelle Änderungen nach Möglichkeit vorab informieren, empfiehlt er.

„Wir verfügen über ausreichend Platz, einen guten Standort mit optimaler Erreichbarkeit sowie ein bereits vorhandenes Online-Buchungssystem - all das haben wir und können es vollumfänglich nutzen. Warum also nicht?“, kommentiert Heiko Wasser. 2.000 Schnelltests hat er sich für die ersten Tage besorgt. Der 33-Jährige hofft, dass der Nachschub funktioniert und sein Team durchgängig testen kann.

Heiko Wasser ist froh für seine Mitarbeiter, dass sie endlich wieder arbeiten und Geld verdienen können.

Für diese aus der Privatwirtschaft kommenden Initiative ist Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker (Zkm) sehr dankbar. „Sie ist ein starkes Zeichen für den Willen zum Zusammenhalt in unserer Stadt. Solch starkes Engagement sollten und werden wir alle nach Kräften unterstützen.“

Corona-Schnelltests sind in Zittau darüber hinaus auch in der Johannisapotheke, der Herz-Apotheke und der Löwen-Apotheke möglich sowie auch in der Apotheke am Markt in Hirschfelde.

Mehr Nachrichten aus Görlitz und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Weiterführende Artikel

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Infektionszahlen, Polizeikontrollen und die Auswirkungen auf das Leben der Bewohner: Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

Wie Frau L. zu ihrem Corona-Test kommt

Wie Frau L. zu ihrem Corona-Test kommt

Vor dem Friseurbesuch schnell noch kostenlos testen lassen? Vielerorts in der Region Löbau-Zittau ist das schlicht unmöglich. Ein Erfahrungsbericht.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau