merken
Zittau

Oderwitz: Extremsportler läuft 231 Kilometer in 34 Stunden

Ein Hamburger hat das erste Backyard-Ultra-Rennen in Oderwitz gewonnen. Es war nicht sein erster Titel.

Der Sieger: Marcel Leuze.
Der Sieger: Marcel Leuze. © Rafael Sampedro

Marcel Leuze ist der Sieger des ersten "Laufhaus-Backyard-Ultra"-Rennens in Oderwitz. Nach insgesamt 34 Stunden ist der Hamburger am Sonntag um 20 Uhr der letzte Läufer gewesen. Seit Samstag 10 Uhr rannte der Extremsportler aus St. Pauli insgesamt 34 Runden und damit rund 231 Kilometer. Der 35-Jährige ist bereits zweifacher deutscher Meister im 24-Stunden-Lauf. 2017 und 2018 konnte er sich den Titel sichern.

Anzeige
Ferientipps für Sachsen und Umgebung
Ferientipps für Sachsen und Umgebung

Da ist sie endlich wieder, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben tolle Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen, Thüringen und darüber hinaus.

Beim Backyard Ultra nehmen 100 Läufer teil. Gelaufen wird eine 6,7 Kilometer lange Schleife. Die Läufer haben pro Runde eine Stunde Zeit. Wer das nicht schafft, scheidet aus. Übrige Zeit können die Läufer als Pause nutzen. Bei der Premiere in Oderwitz waren Sportler aus Deutschland, Tschechien und Österreich am Start.

Die Athleten sind vom Sportplatz Niederoderwitz aus parallel zur Großhennersdorfer Straße entlang gelaufen, den Radweg hoch und über Wald- und Feldwege ins Königsholz. Veranstalter Mike Sethmacher, Besitzer des "Laufhaus" in Oderwitz, hat sich bei dem Format von den Amerikanern inspirieren lassen. Das Original findet jährlich in Tennessee statt. (bp)

Mehr zum Thema Zittau