Merken
Zittau

Neue Aufgabe für Herschdurfer Narren

Die diesjährige Saison beginnt kurios, nicht nur wegen Corona. Eine Wette zwischen Gemeinde und Verein gibt's trotzdem.

Von Thomas Christmann
 2 Min.
Die diesjährige Faschings-Wette wird von Bürgermeister Markus Hallmann per Video verkündet.
Die diesjährige Faschings-Wette wird von Bürgermeister Markus Hallmann per Video verkündet. © Screenshot

Das hat's noch noch nie gegeben in den 41 Jahren, seitdem der Fasching in Mittelherwigsdorf gefeiert wird. Normalerweise wäre am 11.11. um 11.11 Uhr am Gemeindeamt die Schlüsselübergabe mit großer Party gewesen - der Auftakt für die 42. Saison des Herschdurfer Karnevalsvereins. Doch die Veranstaltung musste coronabedingt dieses Mal in der Form ausfallen. Und zu allem Übel soll Bürgermeister Markus Hallmann (Freier Wählerverein) auch noch im Frühjahr den Schlüssel und die Gemeindekasse vergessen haben, wieder aus dem Vereinshaus mitzunehmen. So war beides immer noch in Händen der Narren. Ein Novum.

Das sei natürlich nicht seine Schuld, er hätte dafür Angestellte, die das erledigen, teilt er jetzt in einem Facebook-Video mit einem Augenzwinkern mit. "Der betroffene Mitarbeiter wurde umgehend aus dem Dienst entfernt, seine Rentenansprüche sind sofort erloschen und er wird jetzt täglich mit 50 Stockhieben auf den nackten Hintern bestraft, damit so etwas in Zukunft nie wieder vorkommt."

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Weiterführende Artikel

Narren brauchen 2.020 Klicks auf Facebook

Narren brauchen 2.020 Klicks auf Facebook

Auch in Corona-Zeiten will der Herschdurfer Karnevalsverein seine Faschingswette erfüllen. Per Video öffnet er täglich einen Adventskalender.

Dennoch hat er auch für die 42. Saison eine Aufgabe, die angesichts der Corona-Zeit unter dem Motto "Wenn die Herschdurfer nicht zum Karneval dürfen, dann muss der Karneval zu den Herschdurfern kommen" steht. Im Sinne eines Adventskalenders sollen die Narren täglich vom 1. bis 24. Dezember um 11.11 Uhr ein Video online stellen, in dem ein Mitglied in seiner gewohnten Faschingskluft einen Witz oder lustige Geschichte erzählt. Das Ziel: Insgesamt müssen bis Heiligabend 2.200 Klicks generiert werden. Gewinnt der Verein, muss die Gemeinde am Aschermittwoch - sofern dann möglich - eine Freiluft-Party rund ums Amt veranstalten, deren Einnahmen den Karnevalisten zugute kommen.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau