merken
PLUS Zittau

Zittau: Eine Anzeige beim "Spaziergang"

Erneut sind am Montagabend Kritiker der Corona-Maßnahmen um den Stadtring gelaufen. Ein kleines Problem gab's nur an der Weberkirche.

Auch an diesem Montag nahmen wieder zahlreiche Kritiker der Corona-Maßnahmen am "Ringspaziergang" teil.
Auch an diesem Montag nahmen wieder zahlreiche Kritiker der Corona-Maßnahmen am "Ringspaziergang" teil. © Matthias Weber/photoweber.de

Erneut friedlich ist am Montag gegen 19 Uhr der nun schon traditionelle "Ringspaziergang" in Zittau zu Ende gegangen. "Es dürften etwa wieder so viele Personen gewesen sein, wie vor einer Woche", berichtet Polizeisprecher Kai Siebenäuger. Demnach schätzt die Polizei ihre Anzahl auf etwa 300 bis 350 Leute. In Spitzenzeiten spazierten im April bis zu 550 Menschen den Ring entlang.

Unter den Teilnehmern waren alle Altersgruppen vertreten, vom Kleinkind bis zum Rentner. Einige Spaziergänger kostümierten sich für ihre Runden um den Ring, beispielsweise lief einer als Harlekin herum. Nur sehr wenige trugen hingegen einen Mund-Nasen-Schutz. Auf Abstände achteten schon deutlich mehr Leute.

Technische Universität Dresden
TU Dresden News
TU Dresden News

Was passiert an der Exzellenzuniversität TU Dresden? Aktuelle News und Informationen finden Sie in unserer Unternehmenswelt.

Die Polizisten griffen auch diesmal nicht ein, weil sie keinen Versammlungscharakter feststellen konnten. Lediglich gegen eine Person sprachen die Beamten eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige aus. "Ein Mann hatte sich an der Weberkirche vor die Einsatzkräfte gestellt und den Polizisten eine falsche Identität angegeben", schildert Kai Siebenäuger.

Auf der Wiese des ehemaligen roten Hochschulgebäudes III saßen noch einige Menschen mit Klappstühlen - und schauten dem Treiben zu.

Zeitgleich fanden in Zittau an der Blumenuhr und auf dem Markt zwei angemeldete Demos statt. Daran nahmen allerdings jeweils deutlich weniger Personen teil. Die Polizei gibt ihre Zahl mit 20 beziehungsweise 35 Teilnehmern an. Auch dort blieb alles friedlich. "Die Teilnehmer hielten sich an die Auflagen, drei konnten eine Maskenbefreiung vorzeigen", so der Sprecher. Insgesamt, sind auch deutlich weniger Einsatzkräfte der Polizei zu sehen gewesen.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Weiterführende Artikel

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Infektionszahlen, Polizeikontrollen und die Auswirkungen auf das Leben der Bewohner: Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau