SZ + Zittau
Merken

Schwieriger Straßenbau zur Lausche: Es geht doch!

Es ist ein ungewöhnliches Projekt, das viel guten Willen braucht: Seit einem Jahr wird die enge Hauptstraße in Waltersdorf gebaut. Ein Ortsbesuch ohne Umleitung.

Von Jana Ulbrich
 4 Min.
Teilen
Folgen
Baustellenbegehung an der Waltersdorfer Hauptstraße: Keramik-Künstlerin Anita Hirsch lebt seit einem Jahr mitten in der Baustelle. Das klappt besser, als sie dachte, versichert sie Bürgermeister Frank Peuker.
Baustellenbegehung an der Waltersdorfer Hauptstraße: Keramik-Künstlerin Anita Hirsch lebt seit einem Jahr mitten in der Baustelle. Das klappt besser, als sie dachte, versichert sie Bürgermeister Frank Peuker. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Rechts neben der Haustür blüht es üppig. Anita Hirsch hat die Töpfe mit den Fuchsien gleich aufs neu verlegte Pflaster drapiert. Links neben der Haustür kniet Ronny Rönnicke. Bei sengender Hitze friemelt der Mann von der Löbauer Baufirma STL Oberlausitzer Granitsteine in den Wasserlauf der künftigen Straßenentwässerung. Anita Hirsch wohnt unmittelbar an der Hauptstraße in Waltersdorf - und seit einem Jahr quasi mitten in der Baustelle. "Ich hatte das Schlimmste befürchtet", sagt die Keramik-Künstlerin. "Ich hatte das Haus schon in Trümmern gesehen."

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!