Bautzen
Merken

Bautzen gibt Geld für Stadtgrün und Sitzbänke

Der Finanzausschuss der Stadt hat über den diesjährigen Bürgerhaushalt entschieden. Fünf Projekte können umgesetzt werden.

Von Theresa Hellwig
 2 Min.
Teilen
Folgen
Knapp 7.000 Euro bekommen Bautzener Bürger von der Stadt, um ihre Projekte zu verwirklichen.
Knapp 7.000 Euro bekommen Bautzener Bürger von der Stadt, um ihre Projekte zu verwirklichen. © Symbolfoto: SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Seit 2017 gibt es in Bautzen einen Bürgerhaushalt; ein Budget für Projektideen der Stadtbewohner. Bis zu 10.000 Euro gibt es jedes Jahr dafür von der Stadt.

Nun hat der Finanzausschuss des Bautzener Stadtrates den Weg freigemacht für die diesjährigen Projekte. Insgesamt 14 Ideen haben die Bautzener eingereicht; zwei davon beziehen sich auf Oberkaina. Wie die Stadt mitteilt, sind fünf der Projekte tatsächlich umsetzbar. Und weil sie zusammengenommen im Budget liegen, dürfen alle diese fünf Projekte jetzt umgesetzt werden. Insgesamt geht es um eine Summe von 6.950 Euro.

Von dem Geld sollen nun Infotafeln zu einem historischen Stein, zur Neuen Wasserkunst und zum historischen Werkshaus in Bautzen entstehen. Der Platz der Völkerfreundschaft im Gesundbrunnen wird mit neuen Sitzbänken ausgestattet.

Noch ein zweites Projekt betrifft den Stadtteil Gesundbrunnen. Dort soll ein Themenspaziergang entstehen. An verschiedenen Orten sollen kleine Schilder mit Informationen, Geschichten, Rätseln oder Witzen angebracht werden. 2.000 Euro gibt es dafür von der Stadt. Für weitere 2.000 Euro bekommt Oberkaina eine Bücherzelle oder einen Bücherstützpunkt.

Der Foodsharing Verein darf den Bereich vor der Alten Post verschönern, neue Sträucher pflanzen und Blumenkübel bepflanzen. Auch klimafreundliche Hochbeete darf der Verein von dem Geld gestalten. Er hat dafür eine Summe von 950 Euro zur Verfügung.