SZ + Bautzen
Merken

Gemeinde Malschwitz kauft den Teufelsstein

Wegen der Felsformation bei Pließkowitz gab es lange Ärger zwischen einer Bürgerinitiative und dem Betreiber des benachbarten Steinbruchs. Dieser Streitpunkt ist nun vom Tisch - ein anderer noch nicht.

Von Uwe Menschner
 2 Min.
Teilen
Folgen
Im vergangenen Jahr wurde das Areal des Teufelssteins bei Pließkowitz besucherfreundlich gestaltet – auch unter Mitwirkung von ProStein, Betreiber des angrenzenden Steinbruchs.
Im vergangenen Jahr wurde das Areal des Teufelssteins bei Pließkowitz besucherfreundlich gestaltet – auch unter Mitwirkung von ProStein, Betreiber des angrenzenden Steinbruchs. © Uwe Menschner

Malschwitz. Die Gemeinde Malschwitz kauft das Areal des Teufelssteins, einer markanten Felsformation zwischen den Ortsteilen Kleinbautzen und Pließkowitz in unmittelbarer Nähe des von der Firma ProStein betriebenen Steinbruchs.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!