SZ + Bautzen
Merken

Polnische Firma schafft 50 Jobs in Bautzen

Das Unternehmen Prosperplast stellt Kunststoffartikel her und will sich nächstes Jahr im Industriegebiet Salzenforst ansiedeln. Dort tut sich aber noch mehr.

Von Theresa Hellwig
 1 Min.
Teilen
Folgen
Im Industriegebiet in Salzenforst will sich kommendes Jahr das Kunststoffunternehmen Prosperplast ansiedeln - und bis zu 50 Jobs schaffen.
Im Industriegebiet in Salzenforst will sich kommendes Jahr das Kunststoffunternehmen Prosperplast ansiedeln - und bis zu 50 Jobs schaffen. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Die Firma Prosperplast will in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres in Bautzen mit dem Bau eines Firmenstandortes beginnen. Das teilt sie auf Anfrage von Sächsische.de mit.

Das Unternehmen hat seinen Sitz im polnischen Rybarzowice und ist auch in Wolnzach in Bayern ansässig. Prosperplast stellt Kunststoffartikel her, die beispielsweise in Gartenbaumärkten angeboten werden, unter anderem Gießkannen, Blumenkästen, Schlitten und Schneeschaufeln.

Anfang 2020 hatte das Unternehmen ein 4,7 Hektar großes Grundstück im Industriegebiet Salzenforst erworben. Dort soll jetzt ein Nebenstandort der Firma entstehen. Etwa 50 Mitarbeiter sollen dort perspektivisch beschäftigt werden, berichtet Peter Nocon, Geschäftsführer der Prosperplast Deutschland GmbH. „Die Fläche bietet aufgrund ihrer Anbindung gute Voraussetzungen für unser Montage- und Kommissionierungszentrum“, sagt er. „Wir sind sehr froh darüber, diesen Standort in unsere Unternehmensgruppe aufzunehmen.“

In derselben Stadtratssitzung, in der der Verkauf der Fläche an Prosperplast beschlossen wurde, hat die Stadt eine weitere Fläche in Salzenforst an das IC Team verkauft. Die Firma erweitert gerade ihre bestehende Produktionshalle und hat zusätzliche Lagerflächen geschaffen, um Masten für die neuen Stromtrassen zu beschichten, die im Zuge der Energiewende installiert werden.