Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Update Dresden
Merken

Schulwahl 2022: Die Dresdner Oberschulen im Schnellcheck

Familien müssen sich jetzt entscheiden, an welche Oberschule ihr Kind wechselt. Ein Überblick über Fremdsprachen-Angebote, Prüfungserfolge und Anmeldezahlen.

Von Sandro Pohl-Rahrisch & Christoph Pengel
 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Wahl der richtigen Schule ist dieses Jahr besonders schwer. Was zeichnet Dresdens Oberschulen aus?
Die Wahl der richtigen Schule ist dieses Jahr besonders schwer. Was zeichnet Dresdens Oberschulen aus? © René Meinig

🔺 Den Schulcheck 2023 finden Sie hier 🔺

Dresden. Bald ist es soweit, dann müssen sich tausende Dresdner Familien entscheiden, wie es nach der Grundschule für ihre Kinder weitergeht. Am 11. Februar haben die Viertklässler ihre Bildungsempfehlung erhalten. Bis zum 4. März ist dann Zeit, die Kinder an einer Oberschule oder einem Gymnasium anzumelden.

Die Wahl der richtigen Schule ist erneut keine leichte Aufgabe. Denn die Tage der offenen Türen, an denen Klassenräume, Lehrer und Schulkonzepte sonst auf Herz und Nieren geprüft werden konnten, müssen wegen der Corona-Pandemie in vielen Fällen erneut ins Internet verlagert werden. Besichtigung auf Distanz sozusagen. Mit dem Schul-Check bietet Sächsische.de etwas Orientierung in dieser so entscheidenden Zeit für Familien. In diesem Teil erfahren Sie die wichtigsten Eckdaten über die staatlichen Dresdner Oberschulen - vom Fremdsprachenangebot über die Anmeldezahlen bis hin zu den Prüfungsergebnissen des letzten Schuljahres.

Worauf kommt es Eltern am meisten an?

Laut Marco Bergmann vom Kreiselternrat Dresden achten viele Eltern zunächst auf den Ruf der Einrichtungen. "Man hört sich um, wo es gute Schulen in der Stadt gibt", sagt er. Danach würden sie die Anmeldezahlen in den Blick nehmen. Je höher die Zahlen, umso eher könnten die Eltern davon ausgehen, dass es sich um gute Schulen handelt. "Für viele ist das ausschlaggebend", so Bergmann.

Ihre Angebote werden geladen...