Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bischofswerda
Merken

Carl Lohse gibt es jetzt als Räucherfigur

Bischofswerda verkauft seinen ehemaligen Künstler als Holzmännchen. Auf eine Sonderausstellung mit seinen Bildern müssen die Schiebocker aber noch warten.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Madlen Raupach, verantwortlich für Bischofswerdas Stadtmarketing und die Carl-Lohse-Galerie, zeigt die neueste Räucherfigur mit Bezug zur Stadt.
Madlen Raupach, verantwortlich für Bischofswerdas Stadtmarketing und die Carl-Lohse-Galerie, zeigt die neueste Räucherfigur mit Bezug zur Stadt. © Stadt Bischofswerda

Bischofswerda. Den bekanntesten Künstler Bischofswerdas gibt es jetzt als Räucherfigur. Das Carl Lohse-Räuchermännchen steht „mit Mischpalette und Pinsel vor einer Staffelei, auf der Leinwand ein Porträt“, teilt die Stadtverwaltung mit. Die Figur der Firma Ratags aus Langenwolmsdorf koste 22,90 Euro und sei im Bürger- und Tourismusservice erhältlich.

Mit der Räucherfigur werde das Jubiläumsjahr anlässlich des 125. Geburts- und 55. Todestages des Künstlers beendet, das mit verschiedenen Veranstaltungen begangen wurde. Allerdings habe die letzte Sonderausstellung „Lohse Restauriert“ Corona-bedingt noch niemand sehen können, erklärt Madlen Raupach von der Carl-Lohse-Galerie. „Am 4. November sollte sie eröffnet werden, bis zum 20. Dezember zu sehen sein.“

Inzwischen werde damit gerechnet, dass die Galerie 2020 nicht mehr öffnen wird. „Wir haben bereits alles in die Wege geleitet, dass die Ausstellung bis ins neue Jahr verlängert werden kann und die ausgefallenen Begleitveranstaltungen nachgeholt werden können“, teilt Madlen Raupach mit. (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.