merken
Görlitz

Einer nach dem nächsten macht wieder auf in Görlitz

Die Lockerung der Corona-Auflagen sind täglich mehr zu spüren. Wer jetzt wieder Besucher oder Gäste zulässt - die SZ gibt es hier bekannt.

Künftig mit Mundschutz: Enno Deege (links) kann die Ca-Tee-Drale ab Montag wieder für Jugendliche öffnen.
Künftig mit Mundschutz: Enno Deege (links) kann die Ca-Tee-Drale ab Montag wieder für Jugendliche öffnen. © nikolaischmidt.de

Jugendhaus Ca-Tee-Drale macht ab 11. Mai wieder auf

Gute Nachrichten für Kinder und Jugendliche in der Görlitzer Innenstadt West: Das Jugendhaus Ca-Tee-Drale in der Christoph-Lüders-Straße ist ab Montag wieder geöffnet. "Wir haben unser Hygienekonzept eingereicht und nun vom Ordnungs- und vom Jugendamt grünes Licht bekommen", sagt Enno Deege von der Ca-Tee-Drale.

Allerdings wird es coronabedingt zunächst keine offene Jugendarbeit geben, sondern stattdessen konkrete Angebote. Dazu gehören Fahrradreparatur und Klettern ebenso wie das Basteln von Mund-Nase-Masken. "Wir können immer nur fünf Gäste gleichzeitig einlassen", sagt Enno Deege. Nach jeweils zwei Stunden soll es einen Wechsel geben. Außerdem gilt Mundschutzpflicht.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Die Kinder und Jugendlichen aus dem Viertel sehnen die Eröffnung offenbar herbei: "Sie sitzen schräg gegenüber auf dem Hildegard-Burjan-Platz und hummeln herum", sagt Enno Deege. Er hofft, das Angebot sukzessive erweitern zu können.

Heiliges Grab öffnet - verschiebt aber Pilgerschau auf 2021

Die Evangelische Kulturstiftung Görlitz öffnet ebenso ab Montag  das Heilige Grab und die Nikolaikirche. Das Heilige Grab wird von Montag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr zu besichtigen sein, teilt die Einrichtung mit. Führungen gibt es vorerst nicht.  Die ursprünglich für das Kustoshaus geplante Ausstellung "555 x besser: Pilgern - einst und heute" mit ihren Begleitveranstaltungen wird auf 2021 verschoben.

Die Nikolaikirche wird vorerst nur von Donnerstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet sein. Auch hier wird die geplante Ausstellung "Soldatenbretter: Schrecken und Hoffnung" von Bali Tollak verschoben.

Nach Rücksprache versuchen die Mitarbeiter die Stiftung auch außerhalb der aufgeführten Öffnungszeiten, den Besuch der Kulturgüter, zu ermöglichen.
In allen Gebäuden besteht Maskenpflicht.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz