merken
PLUS Meißen

60 neue Corona-Fälle im Landkreis

Der Inzidenzwert für den Kreis Meißen liegt weiter über 120. Am Montag schließen die Schulen und Kitas.

Kostenlose Schnelltests auf eine Infektion mit dem Coronavirus werden aktuelll in zwei Einrichtungen im Landkreis angeboten, in der Schnelltest-Ambulanz im Elblandklinikum Meißen und der Lößnitzapotheke Radebeul. Weitere Standorte sind geplant.
Kostenlose Schnelltests auf eine Infektion mit dem Coronavirus werden aktuelll in zwei Einrichtungen im Landkreis angeboten, in der Schnelltest-Ambulanz im Elblandklinikum Meißen und der Lößnitzapotheke Radebeul. Weitere Standorte sind geplant. © Symbolfoto: Frank Molter/dpa

Meißen. Einen leichten Abwärtstrend gegenüber dem Vortag zeigen die aktuellen Corona-Zahlen. Gegenüber Freitag sind 60 positiv getestete Personen hinzugekommen. Das teilte das Landratsamt am Sonnabend mit. Im Landkreis Meißen gibt es demnach seit Beginn der Pandemie insgesamt 13.543 positiv auf das Coronavirus getestete Personen. Von diesen befinden sich gegenwärtig 540 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne.

1.015 Kontaktpersonen von positiven Fällen halten sich aktuell ebenfalls in behördlich angeordneter Quarantäne auf. Der 7-Tage-Inzidenzwert des Robert-Koch-Instituts für den Landkreis Meißen beträgt heute 124,9 (Vortag: 138,2, Gesundheitsamt).

Unabhängig vom Status der Quarantäne sind derzeit 64 Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Meißen als stationär aufgenommen erfasst. Vier von ihnen werden auf der Intensivstation behandelt. Im Vergleich zum Vortag ist eine weitere Person verstorben. Damit beläuft sich die Zahl der Verstorbenen insgesamt auf 555.

© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen

Die meisten der aktuell 504 aktiven Infizierten wohnen laut Landratsamt in Meißen (89), Großenhain (78), Radebeul (51), Radeburg (43), Nossen (37), Coswig (34), Lommatzsch (21), Gröditz und Riesa (je 20), Weinböhla (18), Niederau (17), Nünchritz/Glaubitz (15), Käbschütztal (13) sowie Moritzburg und Ebersbach (je 12). Die geringsten aktuellen Infektionen sind in den Gemeinden Hirschstein (1) und Stauchitz (2).

Weiterführende Artikel

Corona: Fast 2.000 neue Infektionen in Sachsen

Corona: Fast 2.000 neue Infektionen in Sachsen

Etwas weniger Fälle als vor einer Woche, neuer Impfrekord in Deutschland, Merkel wird mit Astrazeneca geimpft, Kritik an Regeln für Schulen - unser Newsblog.

Reisen zu Ostern? Das planen die Sachsen

Reisen zu Ostern? Das planen die Sachsen

Etwa jeder Siebte will in den Ferien verreisen. Urlaub im warmen Süden steht dabei aber nicht ganz oben auf der Liste.

Ab 22. März müssen die Kindertageseinrichtungen sowie die Schulen wieder schließen, teilte das Kultusministerium am Freitag mit. Schüler der Abschlussklassen und Abschlussjahrgänge sind davon allerdings ausgenommen. Sie können weiterhin ihre Schulen besuchen. Im Landkreis wird eine Notbetreuung zu den bekannten Voraussetzungen eingerichtet. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen