merken
Sachsen

Augustusburg öffnet Gaststätten

Die Stadt Augustusburg darf im Rahmen eines Modellprojektes ab Donnerstag trotz Corona Gaststätten, Hotels und das Schloss öffnen.

Die erzgebirgische Kleinstadt Augustusburg mit der auf einem Hügel liegenden Schloss.
Die erzgebirgische Kleinstadt Augustusburg mit der auf einem Hügel liegenden Schloss. © Wolfgang Thieme/dpa (Archiv)

Augustusburg. Die Stadt Augustusburg kann ein Modellprojekt zu Öffnungen im Tourismus beginnen. Der Landkreis Mittelsachsen habe den Versuch am Mittwoch freigegeben, teilte Bürgermeister Dirk Neubauer (SPD) auf Facebook mit.

Ab Donnerstag öffnen nun Gaststätten, Hotels und das Schloss Augustusburg wieder für Besucher. Voraussetzung ist, dass sich die Gäste vorher auf eine Corona-Infektion hin testen lassen. Dazu hat die Stadt ein Testzentrum eingerichtet. Gäste müssen vorab einen QR-Code beantragen, um an dem System teilnehmen zu können.

Teppich Schmidt
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft

Erfahrung, Wissen und ein super Team. Bis zum heutigen Erfolg war es eine lange, lehrreiche Reise, die sich nun in verschiedenen Abteilungen widerspiegelt und seinen Kunden Einrichtungs- und Wohnträume verwirklicht.

Die neue Corona-Schutzverordnung lässt Raum für derartige Modellprojekte. Städte und Landkreise können ein solches Vorhaben genehmigen. Davor müssen sie sich jedoch mit dem Datenschutzbeauftragten des Landes sowie dem Gesundheits- und Tourismusministerium abstimmen.

Eigentlich hatte auch Oberwiesenthal zu Ostern ein "Covid-Ex"-Projekt beginnen wollen. Der Erzgebirgskreis erteilte dafür wegen der aktuellen Infektionslage jedoch keine Genehmigung. Laut Robert Koch-Institut liegt die Sieben-Tages-Inzidenz im Erzgebirge derzeit bei 227,5. Für Mittelsachsen wurde der Wert am Mittwoch auf 166,4 beziffert. (dpa)

Mehr zum Thema Sachsen