SZ + Zittau
Merken

Wer steckt hinter dem "Zittauer Totenzug"?

Das selbsternannte Bürgerkomitee ist am Sonnabend erstmals durch die Innenstadt gezogen - auf der Suche nach den Corona-Toten. Zur Aktion wird geschwiegen.

Von Thomas Christmann
 3 Min.
Teilen
Folgen
Ziel des "Bürgerkomitees Oberlausitz" war die wöchentliche Corona-Demo am Herkulesbrunnen.
Ziel des "Bürgerkomitees Oberlausitz" war die wöchentliche Corona-Demo am Herkulesbrunnen. © xcitepress

Mit einem Trommler vorneweg zieht eine Gruppe von Männern und Frauen in überwiegend schwarzen Kutten und verhüllten Gesichtern eine Sarg-Karre durch die Stadt. Auf Schildern steht: Bürgerkomitee Oberlausitz und Satire. Immer wieder rufen sie "Bringt die Toten aus dem Haus" und "Ihr habt uns 25.000 Tote versprochen. Nur: "Wo sind die Toten, wo sind die Kranken, wo habt Ihr sie versteckt?" Die Krankenhäuser seien leer, das Land liege im Chaos.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Zittau