merken
PLUS Löbau

Wachsende Corona-Proteste an der B96

Jeden Sonntag treffen sich Menschen von Zittau bis Oppach, immer wieder muss die Polizei einschreiten. Wegen unterschiedlicher Verstöße.

Ein Bild vom Sommer 2020: Corona-Protest an der B96 in Eibau. Dort zählte die Polizei am jüngsten Sonntag 40 Personen.
Ein Bild vom Sommer 2020: Corona-Protest an der B96 in Eibau. Dort zählte die Polizei am jüngsten Sonntag 40 Personen. © Matthias Weber/photoweber.de

Auch diesen Sonntagvormittag haben sich wieder Menschen entlang der B96 versammelt, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. Allerdings tun sie das unangemeldet und halten sich aufgrund ihres Anliegens auch nicht an die Auflagen, weswegen die Polizei einschreiten musste. Ein Bild, das sich wöchentlich wiederholt.

Demonstrierten vorigen Sonntag noch 200 Personen von Zittau bis Oppach, zählte die Polizei - die mit knapp 60 Beamten im Einsatz war - dieses Mal doppelt soviel Teilnehmer. Dabei stellte sich die Gemeinde im Oberland erneut als Schwerpunkt heraus. In Oppach stand die Hälfte aller Protestierenden. Die Einsatzkräfte ahndeten wegen der nicht angemeldeten Demo einen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz. "Dabei werden die Proteste an der B96 im Revierbereich Zittau-Oberland stets als eine Versammlung gesehen", erklärt Polizeisprecher Kai Siebenäuger. Die Anzeige erfolgte gegen Unbekannt - wieder einmal. "Seit Beginnt an gibt es keinen Anmelder."

Anzeige
BIKEpoint Wiesner startet neu durch
BIKEpoint Wiesner startet neu durch

BIKEpoint Wiesner startet in Hoyerswerda neu durch und ist auch während des Lockdowns für seine Kunden erreichbar.

Ebenfalls gegen das Versammlungsgesetz verstießen dieses Mal zwei Personen. "Sie trugen eine Gasmaske, das Gesicht war also nicht zu erkennen", nennt Kai Siebenäuger als Grund dafür. Jedoch dürfen sich Teilnehmer bei Versammlungen nicht vermummen - ausgenommen ist in Corona-Zeiten grundsätzlich das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes. "Das muss im Einzelfall entschieden werden", so der Polizeisprecher. In den benannten seien die Beamten davon ausgegangen, dass die Personen unerkannt bleiben wollten.

Andere zeigten ihr Gesicht, trugen weder Mund-Nasen-Schutz, noch hielten sie Mindestabstände ein. Am Ende ahndeten die Beamten deshalb 33 Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung. Eine Person beleidigte die Einsatzkräfte, als sie seine Personalien feststellen wollten - eine entsprechende Anzeige folgte. Darüber hinaus sahen sie zwei Personen, die nicht angeschnallt waren, eine weitere nutzte ihr Telefon während der Fahrt. Sie verstießen damit gegen die Verkehrsordnung.

Kein triftiger Grund

Es waren nicht die einzigen Vergehen gegen die Corona-Regeln, die am Wochenende auftraten. So kontrollierten Beamte am Sonntagabend einen 27-jährigen Autofahrer und seine 20-jährige Begleiterin an der Graf-York-Straße. "Sie wiesen keinen triftigen Grund für ihre Ausfahrt während der geltenden Ausgangssperre vor", erklärt Kai Siebenäuger. Die Beamten erstatteten Bußgeldanzeigen.

Bereits Sonnabendnacht stoppte die Bundespolizei in Leuba zwei Männer, die in Hagenwerder aus Polen kommend einreisten. "Sie gaben an, in der Region Sperrmüll sammeln zu wollen", berichtet Alfred Klaner." Tatsächlich war die Rücksitzbank für größere Transporte umgelegt und die Männer hatten Werkzeuge dabei", teilt der Bundespolizei-Sprecher mit. Was ihnen fehlte, war jedoch ein Mund-Nasen-Schutz und triftiger Reisegrund. "Und da Sperrmüll grundsätzlich nur werktags abgeholt wird, die zwei Männer Sonnabendnacht einreisten, bestehen Zweifel an ihren Angaben", so Alfred Klaner. Die beiden Polen im Alter von 20 und 33 Jahren müssen nun mit einem Ordnungswidrigkeitenverfahren rechnen. Sie reisten nach der Kontrolle wieder nach Polen aus.

Insgesamt ahndeten die 250 am Wochenende im Einsatz gewesenen Beamten 210 Corona-Verstöße in Ostsachsen. Darüber hinaus erteilten sie 52 Platzverweise.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Weiterführende Artikel

Mehrere Anzeigen wegen Corona-Verstößen

Mehrere Anzeigen wegen Corona-Verstößen

Die Polizei ist bei Demos in Neugersdorf und Hainewalde im Einsatz gewesen. Vorfälle gab's auch in Löbau und Zittau.

Zahlreiche Corona-Verstöße in Sachsen

Zahlreiche Corona-Verstöße in Sachsen

Mit der neuen Allgemeinverfügung gibt es jede Menge Regeln, die es einzuhalten gilt. Nicht jeder hält sich daran.

B96-Proteste - ein Aussteiger erzählt

B96-Proteste - ein Aussteiger erzählt

Simon F. war einst in der Facebook-Gruppe "Stiller Protest B96" aktiv - aber nicht nur die immer häufiger an der Straße wehenden Fahnen schreckten ihn ab.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Löbau