SZ + Sachsen
Merken

Corona: Fitness-Studios in Sachsen bleiben zu

Freizeitsport bleibt in Sachsen in der Coronakrise weitestgehend untersagt. Ein Gericht hat den Eilantrag gegen die Schutzverordnung abgewiesen.

Von Karin Schlottmann
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Schließung von Fitnessstudios wegen der Corona-Pandemie ist nach Auffassung des Sächsischen Oberverwaltungsgerichts nach bisheriger Rechtslage nicht zu beanstanden.
Die Schließung von Fitnessstudios wegen der Corona-Pandemie ist nach Auffassung des Sächsischen Oberverwaltungsgerichts nach bisheriger Rechtslage nicht zu beanstanden. © Nicolas Armer/dpa (Symbolfoto)

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hält die Schließung von Sport- und Fitness-Studios in der Corona-Krise für rechtmäßig. Das Gericht mit Sitz in Bautzen lehnte am Freitag in einem Normenkontrollverfahren den Eilantrag gegen die sächsische Corona-Schutzverordnung ab. Außerdem bestätigte das Gericht die Schließung gastronomischer Einrichtungen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sachsen