merken
PLUS Görlitz

Kreis Görlitz: Kein Infizierter mehr in Corona-Quarantäne

Der Landkreis an der Neiße hat es innerhalb von sieben Monaten geschafft, die Inzidenz von 701 auf 0 zu drücken. Die Corona-Auflagen sind fast alle abgeschafft.

Symbolbild
Symbolbild © dpa-Zentralbild

Seit einer Woche liegt die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Görlitz beim Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin bei 0. Die zwischenzeitlich in der vergangenen Woche gemeldete Corona-Infektion wurde mittlerweile wieder aus der Statistik herausgenommen.

Der Landkreis Görlitz gehört nun zusammen mit dem Landkreis Mittelsachsen zu den zwei sächsischen Landkreisen mit einer Inzidenz von 0, am anderen Ende der Corona-Statistik lag am Montagmorgen beim RKI die Stadt Dresden mit einem Inzidenzwert von 5. Allerdings weisen alle diese Inzidenzwerte in Sachsen auf eine sehr niedrige Infektionsgefahr und Verbreitung des Coronavirus hin, auch wenn derzeit wegen der wenigen Tests wieder die Gefahr wächst, dass symptomlose Infektionen nicht festgestellt werden - ganz ähnlich wie im Herbst vergangenen Jahres.

Anzeige
Fernglas, Messer, Picknick-Leckereien
Fernglas, Messer, Picknick-Leckereien

Das perfekte Pack-Rezept für den Rucksack bei Ausflügen mit Kindern: Gute Ausrüstung und ein leckeres Picknick beim Outdoor-Abenteuer.

Allerdings ist die Lage nicht ganz vergleichbar, denn mittlerweile sind viele Menschen auch im Landkreis Görlitz gegen das Coronavirus geimpft und somit gegen schwere Erkrankungen weitgehend geschützt. Auch wenn nicht klar ist, wie viele Menschen im Landkreis Görlitz tatsächlich zweimal mit den Impfstoffen von Biontech, Moderna und AstraZeneca oder einmal mit dem Vakzin von Johnson & Johnson geimpft sind, so zeigen die Zahlen, dass auch in den besonders gefährdeten Altersgruppen über 60 Jahre keine Infektionen derzeit nachgewiesen werden.

Deswegen sind die Freiheitsrechte im Kreis Görlitz auch weitgehend wieder hergestellt, es bestehen nur noch wenige Corona-Auflagen. Dazu zählen, den Abstand einzuhalten und - wenn das nicht möglich ist - eine Maske zu tragen. In Geschäften und manch anderen Innenräumen ist die Maskenpflicht noch in Kraft. Auch Veranstalter müssen bestimmte Hygienepläne einhalten.

Die geringen Fallzahlen der vergangenen Tage haben weitere positive Folgen. So muss sich gegenwärtig kein Einwohner des Landkreises mehr wegen einer Corona-Neuinfektion in Quarantäne zu Hause aufhalten, lediglich eine Kontaktperson in der Stadt Görlitz muss diese Auflage noch erfüllen. Das geht aus den neuesten Zahlen des Landkreises Görlitz vom Montag hervor.

Seit der ersten Corona-Infektion im Kreis Görlitz im März 2020 registrierte das Gesundheitsamt des Kreises Görlitz bislang 20.434 Infektionen mit dem Coronavirus sowie 1.159 Einwohner des Kreises, die nach einer Infektion gestorben sind.

Derzeit befinden sich noch zwei Menschen in medizinischer Behandlung in Kliniken des Landkreises Görlitz, beide benötigen keine intensivmedizinische Betreuung.

Es ist erst sieben Monate her, dass der Kreis Görlitz mit einer Inzidenz von 701 zu den Kreisen gehörte, wo das Coronavirus am stärksten zirkulierte. Betroffen waren damals fast alle Altenheime.

Mehr zum Thema Görlitz