SZ + Sachsen
Merken

Piwarz über LernSax: "Das war ein schlechter Start"

Die Schulen sind im Lockdown und LernSax streikt: Sachsens Kultusminister Christian Piwarz über die Konsequenzen und seine Pläne für Januar.

Von Andrea Schawe
 8 Min.
Teilen
Folgen
Sachsens Kultusminister Christian Piwarz (CDU).
Sachsens Kultusminister Christian Piwarz (CDU). © imago

Dresden. Nach den kompletten Ausfällen von Lernsax zu Beginn der Woche, funktioniert die sächsische Lernplattform nun wieder. Das Online-Angebot sollen Sachsens Schülerinnen und Schüler für den Fernunterricht nutzen. Über LernSax erhalten sie Mitteilungen von ihren Lehrern, es gibt Chats und Foren sowie Aufgabenplaner und weitere Instrumente, die das Lernen abseits der Klassenräume erleichtern sollen. Das ist auch nötig, denn Sachsens Schüler müssen seit Montag zu Hause lernen. Die Abkehr vom Präsenzunterricht ist ein Teil des Maßnahmenpakets in der Corona-Schutzverordnung.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sachsen