merken
PLUS Niesky

Kreis schickt Kinder in Mücka in Quarantäne

Eine Erzieherin im Kinderhaus ist positiv auf Corona getestet worden. Alle Kinder sind nicht betroffen.

Im Kinderhaus "Am Storchennest" in Mücka gibt es einen Corona-Fall im Kindergarten. Aber nicht alle Kinder müssen in Quarantäne.
Im Kinderhaus "Am Storchennest" in Mücka gibt es einen Corona-Fall im Kindergarten. Aber nicht alle Kinder müssen in Quarantäne. © André Schulze

Im Kinderhaus "Am Storchennest" in Mücka ist jetzt ein Corona-Fall aufgetreten. Am Donnerstagmorgen wurde im Schnelltest eine Erzieherin positiv getestet. Wie das Gesundheitsamt auf Nachfrage bestätigt, sind zwei Gruppen mit insgesamt 14 Kindern betroffen. Sie sind alle unter Quarantäne gestellt.

Betroffen davon sind aber nur die Mädchen und Jungen, die im Kindergarten notbetreut werden. Die Krippe und der Hort sind weiterhin offen und die Kinder werden dort auch weiterhin betreut, sagt Kita-Leiterin Kerstin Kiese. Bis auf die positiv getestete Erzieherin bleiben alle weiteren Erzieherinnen im Dienst.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Dass nicht die gesamte Einrichtung schließen muss, liegt an der konsequenten Umsetzung des Hygienekonzeptes, so die Leiterin. Die einzelnen Gruppen haben keinen Kontakt zueinander und es wird konsequent Mund- und Nasenschutz getragen. Das bremst die Ausbreitung einer Virusinfektion ein.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky