merken
PLUS Dresden

Weiterer Corona-Fall an Dresdner Schule

Am Freitag wurde eine Infektion in der Grundschule Weixdorf bekannt. Was das für die Schüler dort bedeutet.

Mehrere Dresdner Schüler müssen zu Hause bleiben: Seit diesem Freitag ist eine weitere Einrichtung betroffen.
Mehrere Dresdner Schüler müssen zu Hause bleiben: Seit diesem Freitag ist eine weitere Einrichtung betroffen. © dpa/Caroline Seidel (Symbolfoto)

Dresden. Seit diesem Freitag wurde ein weiterer Schüler in Dresden positiv auf das Coronavirus getestet. Betroffen ist die Grundschule in Weixdorf. Dort werden nun insgesamt fünf Schulklassen in Quarantäne geschickt. Das Dresdner Gesundheitsamt ist derzeit noch damit beschäftigt, die Kontaktpersonen zu ermitteln. Die Eltern werden informiert. 

Bereits an diesem Mittwoch waren an zwei Dresdnern Schulen Corona-Infektionen gemeldet worden. Dort waren insgesamt zwei Personen betroffen, ob es sich um Schüler oder Lehrer handelt, gab die Stadt zunächst nicht bekannt. Ein Infizierter lernt oder arbeitet an der 30. Oberschule in der Dresdner Neustadt, der andere an der 102. Grundschule in der Johannstadt. Für die Neustädter Schule hat das Gesundheitsamt bereits für neun Schüler angeordnet, dass sie ab sofort zu Hause bleiben müssen. Die Quarantäne gilt bis einschließlich 9. Oktober, heißt es.

Anzeige
Studentenwerk - Service für Studenten
Studentenwerk - Service für Studenten

Das Studentenwerk Dresden unterstützt mehr als 40.000 Studenten in Dresden, Tharandt, Zittau, Görlitz, Bautzen und Rothenburg in ihrem Hochschul-Alltag.

Bei der Johannstädter Grundschule sind die Mitarbeiter der Behörde noch dabei herauszufinden, mit wem der Infizierte Kontakt hatte. Sobald feststeht, wie hoch das Infektionsrisiko der Kontaktpersonen gewesen ist, wird gegebenenfalls auch für sie eine häusliche Isolation angeordnet.

Seit Schuljahresbeginn schon sieben Schulen betroffen

Es sind nicht die ersten Schule im neuen Schuljahr, die von Infektionen betroffen sind. Zuerst war ein Fall am St. Benno-Gymnasium festgestellt worden, danach am Cottaer Gymnasium. An den Schulen hatte sich jeweils ein Elftklässler angesteckt. Mehr als 200 Schüler mussten in Quarantäne. Darüber hinaus war das Coronavirus bei Schülern der 62. Oberschule "Friedrich Schiller" in Loschwitz, der 25. Grundschule in Striesen sowie der 19. Grundschule am Jägerpark. Alle isolierten Kontaktpersonen - Schüler, Lehrer und Hort-Erzieher - dürfen inzwischen aber wieder die Schulhäuser betreten. Die Quarantäne ist mittlerweile abgelaufen.

In Dresden haben sich seit Ausbruch des Coronavirus 837 Menschen nachweislich infiziert. Erst am Mittwoch hatte das Gesundheitsamt einen elften und zwölften Todesfall in Dresden gemeldet. Darüber hinaus befinden sich aktuell sechs Dresdner im Krankenhaus. Zwei werden auf der Intensivstation versorgt und müssen beatmet werden.

Weiterführende Artikel

So wirkt sich Corona auf die Schulen aus

So wirkt sich Corona auf die Schulen aus

Schüler und Lehrer in Quarantäne, geschlossene Einrichtungen: Corona macht auch vor Klassenzimmern nicht halt. Doch der Regelbetrieb überwiegt.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden