merken
PLUS Löbau

Das ist Löbaus Stadtfest-Ersatz

Wegen Corona musste die Fete ausfallen. In den nächsten Tagen ist dennoch ordentlich was los in der Stadt. Wie das geht und wer das organisiert.

Schausteller Thomas Bachmann - hier mit seiner Tochter - organisiert den Schaustellerpark in Löbau.
Schausteller Thomas Bachmann - hier mit seiner Tochter - organisiert den Schaustellerpark in Löbau. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Normalerweise hätte Schausteller Thomas Bachmann jetzt Mitte September mit seinem Fahrgeschäft in der Löbauer Innenstadt gestanden und mit den Löbauern Stadtfest gefeiert. Aber normal ist in diesem Corona-Jahr fast gar nichts. Auch das Löbauer Stadtfest fiel der Pandemie zum Opfer. Mit den geltenden Hygienebestimmungen und Einschränkungen war es für die Stadt einfach nicht durchführbar. Das bedauern nicht nur die Löbauer. Und deshalb gibt es nun doch so etwas wie ein kleines Stadtfest - dank Thomas Bachmann. Er hatte die Idee zum Schaustellerpark, der zurzeit auf dem Zuckerplateau im Messepark stattfindet. "Mit dem Stadtfest ist das natürlich nicht zu vergleichen und es kann auch kein echter Ersatz sein. Aber es ist endlich wieder mal was los", sagt der Dresdner Schausteller. Schon am vergangenen Wochenende hatte der Schaustellerpark geöffnet, ab Donnerstag geht es noch mal bis Sonntag weiter. 

Dass er und seine Berufskollegen zu denen gehören, die von der Corona-Pandemie und den Einschränkungen am meisten gebeutelt sind, ist längst klar. "Die letzten Einnahmen hatten wir zu den Weihnachtsmärkten 2019", sagt Thomas Bachmann. "Seitdem ist alles ausgefallen, Jahrmärkte und Rummel sind ja verboten. Das kommt einem Berufsverbot gleich." Bachmann ist Schausteller in der sechsten Generation. Er überlegte nun, wie man der Schaustellerbranche wieder etwas auf die Sprünge helfen könnte. "Geschlossene Freizeitparks sind ja laut den Hygienebestimmungen erlaubt", erklärt Bachmann. Und so kam er auf die Idee, einen kleinen Rummel auf geschlossenen Plätzen zu organisieren. Zehn Schaustellerfirmen sind mit dabei. Mit dem Schaustellerpark tourt er derzeit durch verschiedene Städte in Sachsen. 

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Auch Löbau profitiert

Das organisiert er ehrenamtlich. Zwar nimmt er ein Platzgeld von den Schaustellerkollegen ein. "Das geht aber alles eins zu eins in die Organisation drumherum. Ich verdiene daran nichts", erklärt Bachmann. So muss er zum Beispiel Platzmiete zahlen und Müllcontainer bereitstellen. Einnahmen erzielt er, wie die anderen auch, mit seinen beiden Fahrgeschäften, die er in Löbau auf dem Platz hat. 

Er betont, dass der Schaustellerpark nicht nur den Karussell- und Budenbetreibern was bringt, sondern auch Löbau selbst. "Die Schausteller und ihre Familien sind mit etwa 100 Leuten über eine Woche lang in der Stadt. Die geben ja hier auch Geld aus, gehen mal in die Stadt." Der Imbiss würde Brötchen von Löbauer Bäckern beziehen und auch einen örtlichen Getränkehändler hat Bachmann als Lieferanten gewonnen. "Das ist mir wichtig, dass auch die Leute vor Ort unterstützt werden." 

Am Donnerstag ab 15 Uhr öffnet der Rummel im Messegelände am Fuß des Löbauer Berges wieder.
Am Donnerstag ab 15 Uhr öffnet der Rummel im Messegelände am Fuß des Löbauer Berges wieder. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Stadtjubiläum schon in Aussicht

Bewusst fährt Thomas Bachmann mit dem Schaustellerpark jetzt dorthin, wo in diesem Jahr traditionelle Feste ausgefallen sind. Nach Löbau geht es beispielsweise weiter nach Torgau in Mittelsachsen. Dort hätte jetzt normalerweise das Fest "Torgau leuchtet" stattgefunden. Und auch der Löbauer Termin ist bewusst um die Zeit des Stadtfestes herum gewählt. 

"Wir haben uns erst eine Woche vorher entschlossen, das jetzt in Löbau zu machen. Die Absprachen mit der Stadt und dem Messepark-Team haben kurzfristig und völlig unbürokratisch geklappt", lobt Bachmann. Das Messeparkteam hätte mit seinen Kontakten in der Region geholfen. "So haben wir zum Beispiel auch Rabatte bekommen bei der Miete von Müllcontainern und ähnlichem. Das hilft uns allen." Zu Löbau habe er ohnehin eine gute Verbindung, ist immer beim Stadtfest mit dabei. Bei der 800-Jahr-Feier im nächsten Jahr wird er auch den Schaustellerbereich organisieren. 

Bachmanns Bilanz nach dem ersten Wochenende ist äußerst positiv. "Alle haben gefeiert und gelacht und sich gefreut, dass endlich wieder was los ist - von den Jugendlichen bis hin zu den Alten." Und alle, so Bachmann, haben sich an die Hygienevorschriften und Abstandsregeln gehalten. Das muss sein, denn sonst kann er als Veranstalter richtig Ärger kriegen. "Ich muss für das Hygienekonzept geradestehen." 

Der Schaustellerpark in Löbau öffnet noch einmal über dieses Wochenende vom 24. bis zum 27. September. Donnerstag und Freitag ist ab 15 Uhr offen, Sonnabend und Sonntag jeweils ab 13 Uhr. Donnerstag ist Familientag mit ermäßigten Preisen. Der Eintritt zum Schaustellerpark im Messegelände ist frei. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau