SZ + Sachsen
Merken

Corona-Einsatz: Wie Soldaten in der Lausitz helfen

Sie helfen in Pflegeheimen und Kliniken, verfolgen Kontakte von Infizierten und assistieren beim Impfen. In Sachsen sind über 500 Soldaten im Corona-Einsatz.

Von Tobias Wolf
 9 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Cedric von Borcke und Robert Kramer (v.l.) waren im Auslandseinsatz in Mali und dienen normalerweise bei der Deutsch-Französischen Brigade in Donaueschingen/Baden-Württemberg.
Cedric von Borcke und Robert Kramer (v.l.) waren im Auslandseinsatz in Mali und dienen normalerweise bei der Deutsch-Französischen Brigade in Donaueschingen/Baden-Württemberg. © Tobias Wolf

Der Anruf kommt, als sie gerade zurück im Bereitschaftsbüro sind. Station 11, Innere Medizin. Ein Krankentransport innerhalb des Hauses. „Verstanden, wir kommen“, sagt Manfred Gross. Der 27-Jährige nickt seinem Kollegen Marcel Staib zu, dann geht es los. Durch einen gefliesten Gang zum Aufzug, ein paar Etagen weiter oben durch die Glastür in die Station. Gross stürmt ins Schwesternzimmer, holt Unterlagen, Staib marschiert direkt zur Patientin, einer Seniorin, deutlich über 80. „Frau Vogel, wir holen Sie ab zur Untersuchung, nur damit sie Bescheid wissen“, sagt der 23-Jährige.

Ihre Angebote werden geladen...