Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Deutschland & Welt
Merken

Ein Dorf mit immer mehr Storchennestern

Mehr als 50 Nester mit Störchen gibt es mittlerweile im bayerischen Uehlfeld. Warum aber kamen mehr als in anderen Jahren? Trotz Problemen überwiegt die Freude im Dorf.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Überall auf den Dächern in Uehlfeld klappern die Weißstörche und fliegen tief durch die Straßen.
Überall auf den Dächern in Uehlfeld klappern die Weißstörche und fliegen tief durch die Straßen. © Daniel Karmann/dpa

Uehlfeld. Störche sorgen in manchen Dörfern neuerdings für richtig Trubel. Das gilt erst recht, wenn nicht nur ein Storchenpaar oder zwei in einem Ort sein Nest gebaut hat. In einigen Dörfern sammeln sich inzwischen viel mehr der großen Vögel.

In Uehlfeld, einem Dorf im Bundesland Bayern ist das zum Beispiel so. Dort soll es sogar mehr als 50 Storchennester geben. Auch ein Storchenexperte bestätigt, dass das mehr sind als üblich. Warum das so ist, darüber rätseln Fachleute noch.

Einmal lösten die Störche dort sogar einen Feuerwehreinsatz aus. Sie setzten sich auf den Kamin von einem Museum. Die Luft aus dem Museum konnte nicht mehr abziehen. Deshalb musste das Nest entfernt werden. Trotz solcher Probleme freuen sich aber viele Menschen über den Anblick der Störche. (dpa)