merken
Dippoldiswalde

Redaktion auf Rädern kommt nach Schmiedeberg

Reporter von Sächsischer Zeitung und Sächsische.de sind im Landkreis unterwegs. Nächsten Mittwoch steht der SZ-Bus in Schmiedeberg.

Domokos Szabo (li.), Geschäftsführer von DDV Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, und Franz Herz, Lokalreporter in Dippoldiswalde, stehen hier auf dem Dippser Markt am Redaktionsbus.
Domokos Szabo (li.), Geschäftsführer von DDV Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, und Franz Herz, Lokalreporter in Dippoldiswalde, stehen hier auf dem Dippser Markt am Redaktionsbus. © Egbert Kamprath

Die Reporter der Sächsischen Zeitung und von sächsische.de kommen jetzt mit einem Redaktionsbus zu den Lesern und Nutzern im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Kommende Woche steht Franz Herz mit dem Bus auf dem Lutherplatz in Schmiedeberg. Am Mittwoch, 3. November, wird er von 15 bis 18 Uhr Fragen beantworten oder Hinweise entgegennehmen.

Der Redaktionsbus ist im ganzen Landkreis unterwegs

Haben Sie Anliegen, von denen Sie wünschen, dass darüber in der Sächsischen Zeitung oder auf sächsische.de geschrieben wird, können Sie sich an die Redaktion auf Rädern wenden. Haben Sie Fragen, wie das Zeitungsgeschäft in Zeiten von Online-Angeboten funktioniert oder wie Themen in die Zeitung gelangen, können Sie dort eine Antwort bekommen.

Anzeige
Großer Bildschirm, entspanntes Lesen
Großer Bildschirm, entspanntes Lesen

Der neue PocketBook InkPad Lite garantiert stundenlanges, augenfreundliches Lesen.

Die Redaktion auf Rädern macht jede Woche in einem anderen Ort in der Sächsischen Schweiz oder im Osterzgebirge Station. Die Reporter kommen in kleine und große Orte, auf Parkplätze und andere zentrale Stellen. Wo Sie uns jeweils finden können, wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Viele aktuelle Themen in Schmiedeberg

In Schmiedeberg gibt es auch eine Reihe von Themen, die interessant sind. Wann wird die Staatsstraße im Molchgrund endlich so saniert, dass dort Fußgänger und Autofahrer sicher unterwegs sein können? Wie wohl fühlen sich die Schmiedeberger inzwischen in Dippoldiswalde, nachdem die Gemeindeehe ein wenig holprig begonnen hatte? Ist der Hochwasserschutz jetzt ausreichend, nachdem der Damm im Pöbeltal fertiggestellt ist? Oder muss unbedingt noch ein zweites Rückhaltebecken an der Roten Weißeritz bei Waldbärenburg gebaut werden? Wie funktioniert das Vereinsleben? Kommt es nach Corona wieder in Schwung? Es gibt viele Themen, über die man in Schmiedeberg sprechen und dann auch berichten kann.

Weiterführende Artikel

Schmiedeberg: O2-Mobilfunk fällt bis auf Weiteres aus

Schmiedeberg: O2-Mobilfunk fällt bis auf Weiteres aus

Am Mittwoch ist die SZ-Redaktion auf Rädern in Schmiedeberg. Das Anliegen eines Schmiedebergers konnte aber nicht so lange warten.

Sechs Wochen Mobilfunk-Ausfall in Schmiedeberg

Sechs Wochen Mobilfunk-Ausfall in Schmiedeberg

Der große Stromausfall im Raum Dresden hat Nachwirkungen bis heute. Das ist ein Anliegen für die SZ-Redaktion auf Rädern, die am Mittwoch in den Ort kommt.

Kommen Sie zur nächsten Station unserer Redaktion auf Rädern nach Schmiedeberg. Dort treffen Sie uns am Mittwoch, 3. November, zwischen 15 Uhr und 18 Uhr, auf dem Lutherplatz. Oder rufen Sie uns an unter Tel. 03504 64255153.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde