merken
PLUS Döbeln

2020: Ostrau schrumpft, Zschaitz wächst

Das Coronavirus ist ein Faktor bei der sinkenden Zahl in der Gemeinde Ostrau. Zschaitz-Ottewig profitiert hingegen vor allem durch neue Eigenheime.

Ostrau verliert Einwohner, Zschaitz-Ottewig wird ein Stück größer. Doch woran liegt das?
Ostrau verliert Einwohner, Zschaitz-Ottewig wird ein Stück größer. Doch woran liegt das? © SZ-Montage/Dietmar Thomas/Lars Halbauer

Ostrau/Zschaitz-Ottewig. Der Trend der letzten Jahre geht weiter: Die Gemeinde Ostrau startet auch 2021 mit einer kleineren Bevölkerung, als noch vor einem Jahr. Insgesamt ist die Kommune um 24 Personen geschrumpft. Vor allem die Ortschaft Kattnitz ist davon betroffen.

Bürgermeister Dirk Schilling (CDU) zufolge liege das nicht nur an Wegzügen der jüngeren Bevölkerung, sondern durchaus auch an der Übersterblichkeit durch das Coronavirus im vergangenen Jahr. „Wir müssen ehrlicherweise sagen, dass es eine Überalterung gibt. Und wenn es dann beispielsweise durch eine Pandemie zu einer Übersterblichkeit kommt, dann trifft uns das.“

Anzeige
Riesa im Shopping-Glück
Riesa im Shopping-Glück

Click-and-Collect in der Elbgalerie Riesa - hier wächst und gedeiht die Freude auf einen neuen Einkaufs-Frühling!

Er hofft darauf, dass die Entscheidungen des Gemeinderates und die Pläne zu neuen Bauplätzen zukünftig die Bevölkerungsentwicklung in die positive Richtung schiebt. So gab es unter anderem in Rittmitz im vergangenen Jahr laut Bürgermeister mindestens zwei neue Eigenheime, wodurch es in der Ortslage auch zu einem Wachstum kam. Das wolle die Gemeinde unter anderem durch „Lückenfüllungen“ im Ortsbild ebenfalls erreichen.

Doch Schilling wünscht sich auch Zuwachs durch neue Einwohner in Mietwohnungen. „An der Ernst-Thälmann-Straße wird 2021 ein Block nach der Sanierung fertig. Dort könnten durchaus auch Menschen von außerhalb der Gemeinde zu uns kommen“, hofft das Gemeindeoberhaupt.

Was die Verwaltung und der Gemeinderat zwangsläufig nicht mit entscheiden können, ist die Ansiedlung von Firmen und den damit verbundenen Arbeitsplätzen im ländlichen Raum.

Zschaitz will "familienfreundliche Kommune" sein

Anders sieht die Situation in der Nachbargemeinde Zschaitz-Ottewig aus. Dort ist die Einwohnerzahl um zwölf Menschen gestiegen. Vor allem Zschaitz hat mit 25 Personen einen Zuwachs erlebt. „Es ist der höchste Stand der Einwohnerzahl seit 2012“, freut sich Bürgermeister Immo Barkawitz (parteilos). „In der Gemeinde werden weiterhin neue Eigenheime gebaut und die Geburtenzahlen sind erfreulich.“

Zschaitz verfolge ihm zufolge weiterhin konsequent den Weg zu einer „familienfreundlichen Kommune“. „Das heißt, dass wir im Rahmen unserer Möglichkeiten in Spielplätze und die touristische Infrastruktur investieren wollen. Weiterhin spielen der neue Hortanbau und das hoffentlich wieder mögliche Vereinsleben eine große Rolle auf diesem Weg“, sagt Barkawitz.

Der Bürgermeister sieht die Corona-Pandemie, anders als sein Ostrauer Kollege, nicht als primären Faktor bei der Einwohnerentwicklung. Er wünscht sich jedoch, dass die Gemeinde Zschaitz-Ottewig „die Herausforderungen der nächsten Zeit meistern und wir wieder mehr miteinander erleben können“.

Die Einwohner-Zahlen 2020 im Überblick

Die derzeitigen Einwohner-Zahlen mit Stand 31. Dezember 2020. (Ortschaft/Einwohnerzahl/Veränderung zu Vorjahr)

Gemeinde Ostrau

  • Insgesamt Ostrau 3.517 (-24)
  • Auerschütz 57 (+6)
  • Beutig 7 (+/-0)
  • Binnewitz 35 (-3)
  • Clanzschwitz 40 (-3)
  • Delmschütz 36 (+2)
  • Döhlen 10 (- 1)
  • Gaschütz 0 (+/- 0)
  • Jahna 190 (+6)
  • Kattnitz 100 (-10)
  • Kiebitz 197 (+8)
  • Merschütz 53(+5)
  • Münchhof 59 (+4)
  • Niederlützschera 78 (-4)
  • Noschkowitz 139 (-6)
  • Oberlützschera 33 (+1)
  • Obersteina 127 (-1)
  • Ostrau 1.324 (-34)
  • Pulsitz 157 (-4)
  • Rittmitz 126 (+12)
  • Schlagwitz 22 (+3)
  • Schmorren 21 (-1)
  • Schrebitz 404 (-9)
  • Sömnitz 31 (+3)
  • Töllschütz 31 (+1)
  • Trebanitz 65 (+4)
  • Zschochau 175 (-3)

Gemeinde Zschaitz-Ottewig

Weiterführende Artikel

Harthas Einwohnerzahl geht weiter zurück

Harthas Einwohnerzahl geht weiter zurück

Viele Menschen wollen weg aus Hartha, um zu studieren oder für eine Ausbildung. Doch das ist nicht alles, was dem Bürgermeister Sorgen bereitet.

  • Insgesamt Zschaitz-Ottewig 1.318 (+12)
  • Auterwitz 49(-1)
  • Baderitz 164 (-12)
  • Dürrweitzschen 97 (+4)
  • Glaucha 57 (-1)
  • Goselitz 208 (-3)
  • Lüttewitz 134 (-10)
  • Lützschnitz 2 (+/-0)
  • Mischütz 58 (+/-0)
  • Möbertitz 39 (+5)
  • Ottewig 129 (-5)
  • Zschaitz 291 (+25)
  • Zunschwitz 80 (+/-0)

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln